Sonntag, 10. November 2013

Gemeinsam Lesen #33



Endlich habe ich es diese Woche mal wieder geschafft an der "Gemeinsam Lesen"-Aktion von Asaviel teilzunehmen.
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


http://www.fischerverlage.de/buch/vollendet-der_aufstand/9783737365949
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Es kommt nur selten vor, dass ein Klatscher nicht klatscht."
S. 225
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Falls ihr mit der Reihe noch nicht begonnen habt, dann holt es nach. 

"Geht in die nächste Buchhandlung, 
geht direkt dorthin und lest kein anderes Buch"! 

"Vollendet - Der Aufstand" ist der zweite Band der Vollendet-Reihe.
Die Dystopie fesselt einen von der ersten Seite an und man hat regelrecht das Gefühl selber auf der Flucht zu sein.  
Erziehungsberechtigte haben hier die Möglichkeit ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren umwandeln zu lassen. Bei der Umwandlung werden die Jugendlichen in Einzelteile zerlegt und per Gesetz müssen  99,44 % als Transplantat am Leben erhalten werde. Die Jugendlichen gelten nach der Umwandlung nicht als tot, sondern sie befinden sich im geteilten Zustand.
Neal Shusterman hat es geschafft, dass ich mir erstmals wirklich Gedanken über fehlende Organspenden gemacht habe.
4. Die dunkle Jahreszeit ist da. Liest du im Herbst/Winter anderer Bücher (mehr Thriller oder so?) als im Sommer? Liest du mehr oder weniger im Herbst/Winter?

Grundsätzlich würde ich sagen, dass mein Leseverhalten nicht von der Jahreszeit abhängig ist. Ich nehme mir zwar immer wieder vor - gerade zur Weihnachtszeit - die Harry Potter Bücher zu Ende zu lesen, aber bisher ist es lediglich bei diesem Vorhaben geblieben. Ich finde zu derartigen Büchern passt einfach die kalte Jahreszeit. Auch weihnachtliche Bücher gehören meiner Meinung nach nicht in den Sommer.
Ob ich im Winter nun mehr lese, kann ich gar nicht genau sagen. Habe das noch nie wirklich verfolgt. Würde aber fast behaupten, dass es wahrscheinlich etwas mehr sein wird. Im Sommer ist man doch immer mehr unterwegs.

No Comments Yet, Leave Yours!