Donnerstag, 21. November 2013

Top Ten Thursday #140

Auch heute möchte ich gerne wieder an der "Top Ten Thursday" Aktion von Alice im Bücherland mitmachen.
Das heutige Thema  lautet:
1o Bücher aus dem Heyne Verlag


Richard Laymon - Der Keller
Nur Richard Laymon weiß, was im Keller haust
Man nennt es das „Horrorhaus“, denn vor Jahren hat es hier eine ungeklärte Mordserie gegeben. Inzwischen ist es eine Touristenattraktion, täglich besucht von zahllosen Neugierigen. Doch dann gibt es einen neuen Mord. Und noch einen. Und nach und nach stellt sich heraus, dass dies kein gewöhnlicher Killer ist – dass im Keller des Hauses eine Kreatur lebt, die alles andere als menschlich ist. Und sie fängt gerade erst an…

(Quelle)

Kathy Reichs - Tote lügen nicht
Ein Knochenjob für die bekannteste Forensikerin der Welt
Tempe Brennan ist forensische Anthropologin in Montreal. Skelette und verweste Körperteile gehören zu ihrem Alltag. Als die 23-jährige Isabelle missbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, erinnert sich Tempe an einen Fall ein Jahr zuvor. Sie versucht, die beiden Verbrechen mit drei weiteren Leichen in Verbindung zu bringen. Doch Detective Luc Claudel nimmt sie nicht ernst. Sie recherchiert auf eigene Faust und lenkt so die Wut des Serienkillers zunächst auf ihre Freundin Gabby, dann auf ihre Tochter Katy und schließlich auf sich selbst.

(Quelle)

Wulf Dorn - Trigger
Der Fall einer misshandelten Patientin wird für die Psychiaterin Ellen Roth zum Alptraum: Die Frau behauptet, vom Schwarzen Mann verfolgt zu werden. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Bei ihren Nachforschungen wird auch Ellen zum Ziel des Unbekannten. Er zwingt sie zu einer makaberen Schnitzeljagd um ihr Leben und um das ihrer Patientin. Für Ellen beginnt ein verzweifelter Kampf, bei dem sie niemandem mehr trauen kann. Immer tiefer gerät die Psychiaterin in ein Labyrinth aus Angst, Gewalt und Paranoia. Und das Ultimatum läuft …
(Quelle)

Richard Bachman - Der Todesmarsch
Ray Garraty ist einer von 100 Teilnehmern des Todesmarschs - ein jährlicher Wettbewerb um den ultimativen Preis in einer düsteren Zukunftsvision der USA. Der Marsch nach Süden beginnt an der kanadischen Grenze und ist mit dem Tod des vorletzten Gegners zu Ende. Der Sieger erhält bis an sein Lebensende alles, was er sich wünscht. Die Regeln sind einfach: Man darf nicht anhalten und eine bestimmte Mindestgeschwindigkeit nicht unterschreiten. Ansonsten wird man verwarnt und statt der vierten Verwarnung gibt es die rote Karte - in Form einer tödlichen Kugel ...
(Quelle)

Dean Koontz - Stimmen der Angst
Eine Frau leidet ohne ersichtlichen Anlass plötzlich unter Panikattacken, an Angst vor dem eigenen Ich. Ihr Hypnosearzt behauptet, ihr helfen zu können, doch seinen Patienten stossen seltsame Dinge zu ...
(Quelle)

Sabine Thiesler - Der Menschenräuber
Wehe, wenn wir uns wiedersehen
Zuerst verliert er durch einen schrecklichen Unfall seine Tochter. Dann seinen Job und schließlich seine Frau. Als der erfolgreiche Medienmanager Jonathan in einem einsamen Bergdorf in der Toskana ankommt, scheint er am Ende zu sein. Doch dann trifft er die junge Sophia und beginnt mit ihr ein neues Leben, bis ihn die Vergangenheit einholt. Aus Rache wird er zum Mörder, aber das ist erst der Anfang …

(Quelle)

Jack Ketchum - Amokjagd
Howard Gardner hat den Tod verdient. Jahrelang hat er seine Frau gequält und missbraucht. Bis sie zurückschlägt und mit ihrem Geliebten den perfekten Mord plant und ausführt. Doch es gibt einen Zeugen. Und dieser Zeuge ist fasziniert von der Lust zu töten. Er glaubt, endlich Gleichgesinnte für seine perversen Vorlieben gefunden zu haben. Die Amokjagd beginnt …
(Quelle)

Paul Cleave - Der siebte Tod
Mein Name ist Joe. Ich bin ein netter Kerl. Aber manchmal bringe ich Frauen um.
Joe hat sein Leben scheinbar fest im Griff - tagsüber jobbt er als Putzmann bei der Polizei, abends geht er anderen Tätigkeiten nach. Er denkt daran, seine Fische zweimal täglich zu füttern und seine Mutter mindestens einmal pro Woche zu besuchen, obwohl er ihren Kaffee ab und zu mit Rattengift verfeinert. Er stört sich kaum an den Nachrichten über den Schlächter von Christchurch, der - so wird behauptet - sieben Frauen umgebracht hat. Joe weiß, dass der Schlächter nur sechs getötet hat. Er weiß es ganz einfach. Und Joe wird diesen Nachahmer finden; er wird ihn für die eine Tat bestrafen und ihm die anderen sechs Morde anhängen. Ein perfekter Plan, denn er weiß bereits, dass er die Polizei überlisten kann. Das Einzige, was noch getan werden muss, ist, sich um all die Frauen zu kümmern, die nicht aufhören, ihm im Weg zu stehen.


Jonathan Nasaw - Die Geduld der Spinne
Er tötet präzise. Er liebt und verwöhnt Frauen mit rotem Haar. Und er benimmt sich wie ein kleines, hilfsbedürftiges Kind. Doch man weiß nie, welche dieser drei Persönlichkeiten im Moment die Oberhand hat.
(Quelle)

Das war doch nun ein Kinderspiel! Der Heyne Verlag ist in meinem Bücherregal doch mehr als nur gut vertreten! Wie hat es denn bei euch geklappt? Habt ihr die 10 hinbekommen? Was kennt ihr bereits von meiner Auswahl oder haben wir vielleicht Bücher gemeinsam?
Bis nächste Woche!!!

Kommentare:

  1. Hey,

    mein Freund hat auch eine MENGE Heyne Bücher im Regal besonders Laymons hat er viele. Ich sehe gerade Todesmarsch hätte ich auch von heyne im Regal gehabt.

    LG Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alice,

      meine Laymon Sammlung kann sich auch sehen lassen ;)
      Hast du Todesmarsch schon gelesen? Habe es mir erst vor kurzem gekauft und noch nicht gelesen!
      LG
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    "Trigger" habe ich als Hörbuchversion - das hat Wulf Dorn sogar selber gelesen :-)
    Hast du es schon gelesen? In "Phobia" taucht ja ein alter Bekannter (Mark Behrendt) wieder auf :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast mich erwischt ;) Trigger steht derzeit noch ungelesen im Schrank (keine Sorge, er ist in guter Gesellschaft).
      Habe momentan irgendwie keine Lust auf Thriller! Man hat ja schon mal so Phasen ;)
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Uh... bei dir gehts blutig zu :D
    Aber 'Todesmarsch' klingt wirklich interessant...

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Todesmarsch hab ich mir auch erst vor kurzem zugelegt! Bin auf das Buch aufmerksam geworden, da es wohl Ähnlichkeiten mit "Die Tribute von Panem" haben soll. Dies gilt es nun herauszufinden ;)
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Kann ich diese Bücher bitte einmal für mich haben? :-) Nein, im Ernst, deine Bücher gefallen mir richtig gut. Ist genau mein Geschmack. Was deine Frage bei mir betrifft: Ich hab das erste Buch von Stieg Larsson gelesen und war total begeistert. Dann hab ich leider den Fehler gemacht und alle Filme gesehen (die auch sehr gut sind) und hatte dann keine rechte Lust mehr auf die letzten beiden Bücher. Wobei ich wirklich überzeugt bin, dass die total gut sind.

    Liebe Grüße
    Petzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm, lass mal überlegen...NEIN ;)
      Das ein oder andere Buch muss schließlich noch gelesen werden!!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen