Sonntag, 30. März 2014

|Rezension| Das Skript von Arno Strobel



Preis: 8,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 400
Reihe: Einzelband
Verlag: Fischer Verlag
Will ich kaufen!


Klappentext
Eine Studentin bekommt per Post rätselhafte Botschaften zugeschickt – auf Menschenhaut geschrieben. Die Polizei verdächtigt den früheren Bestsellerautor Christoph Jahn: In dessen Roman schneidet ein Serienkiller jungen Frauen die Haut vom Körper, um darauf den Anfang seines Romans, der von allen Verlagen abgelehnt worden ist, auf grausige Weise neu zu schreiben. So erhofft er sich die Aufmerksamkeit für sein Werk, die es seiner Meinung nach verdient hat. Doch Jahn schiebt die Schuld auf einen geisteskranken Fan, der bereits vor Jahren Verbrechen aus seinen Romanen ›nachgestellt‹ haben soll, aber nie gefasst wurde. Die grausige Geschichte scheint sich zu wiederholen …

Der Trailer
Meine Meinung 
Auf dieses Buch hatte ich mich besonders gefreut, da Juliana und ich mit diesem Buch unsere SuB Thrill Kill Aktion im März gestartet haben.
Das Buch lässt sich unheimlich gut aufgrund der kurzen Kapitel lesen. Auch die flüssige Schreibe von Arno Strobel hat mir sehr gut gefallen, allerdings fehlte mir im gesamten Buch die thrillermäßige Spannung und das bei einem Psychothriller?!?
Die Grundidee, dass Morde aus einem Roman rekonstruiert werden, hat mir unglaublich gut gefallen und auch die Art und Weise, wie diese Morde geschehen, klingt zunächst sehr vielversprechend! Menschenhaut wird als Papier für ein Buch verwendet. So gut die Idee auch ist, leider scheiterte es hier an der Umsetzung.
Im Grunde genommen beinhaltet das Buch zwei verschiedene Handlungsstränge. Ein Handlungsstrang handelt von der Ermittlungstätigkeiten des Ermittlerduos Erdmann und Matthiessen und der andere Erzählstrang ist aus Sicht der Opfer dargestellt. Leider wurde "Das Skript" dominiert durch die Ermittlungstätigkeit als auch die Beziehungsproblemchen der Ermittlerin Matthiessen. Ich frage mich ernsthaft, wofür die Geschichte mit ihr und dem Vorgesetzten Stohrmann die eigentliche Story vorangetrieben hat! Der Spannung wegen hätte es nicht geschadet, wenn diese Seiten dafür genutzt worden wären, um mehr auf die Erlebnisse der Opfer einzugehen oder Einblicke in die Psyche des Täters zu gewinnen. Die Szenen der Opfer waren nämlich wirklich sehr knapp bemessen und man konnte auch gar nicht mitfühlen, wie beispielweise eine Frau, um ihr Leben kämpfte, denn jeglicher Bezug fehlte einfach. Besonders erschreckend fand ich dann die Tatsache, dass ich die Ausschnitte des Buches, welches dort "nachgeahmt" worden ist, spanneder fand als das eigentliche Buch!
"Wo soll ich da anfangen? Das ist kein Krimi, das ist fast Splatter. Jahn beschreibt diese furchtbaren Morde an den Frauen so detailliert, als ergötze er sich an den Gräultaten, die er sich selbst ausgedacht hat. Er lässt sie sich sogar gegenseitig dabei beobachten, wie sie stranguliert werden. ..." (Das Skript, S. 137)  
Man kann sich sicher sein, dass wäre Strobel mehr auf die Gräultaten des Täters eingegangen, dann wäre "Das Skript" mit Sicherheit schon eher ein Buch nach meinem Geschmack.
Leider lautet somit mein Fazit zu "Das Skript": Nicht überall wo Psychothriller drauf steht, ist auch ein Psychothriller drin! In Erwartung einen Psychothriller zu lesen, habe ich stattdessen einen soliden Ermittlerkrimi geliefert bekommen. Wer diese Art Bücher gerne liest, dem kann ich "Das Skript" nur empfehlen.
Bewertung

Der Autor
Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitete bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Mittlerweile konzentriert er sich ganz auf das Schreiben und gehört zu den gefragtesten deutschen Thrillerautoren. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi meine Liebe und bringt alles genau auf den Punkt!
    Wenn man mit anderen Erwartungen ran geht und gerne ruhige Ermittlerkrimis liest ist es vielleicht gar nicht so schlecht. Aber wenn eben Psychothriller draufsteht aber null Psycho drin ist...naja
    aber umso gespannter bin ich jetzt schon auf Blinder Instinkt :)

    Liebste Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,
      ich kann mich ja nicht immer vorm Rezischreiben drücken ;)
      Freu mich auch schon total auf den April! Da lesen wir gleich 2 Bücher zusammen, das wird toll <333
      Wünsche dir noch einen erholsamen Abend!
      Fühl dich gedrückt

      Löschen
  2. Hallöchen liebste Steffi,
    Ich muss sagen, dass ich bisher nur ein Buch von Arno Strobel gelesen habe, dass ich dieses aber leider total übertrieben fand. Psychothriller ja .. aber die Auflösung war so konfus und so naja meiner Meinung nach eben übertrieben, dass ich mich nicht damit anfreunden kann. Ich wollte eigentlich immer mal noch "Das Script" und "Das Wesen" lesen, aber das werde ich wohl lassen nach deiner Rezension! Danke dafür :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo meine Liebe,
      die in die Länge gezogenen Ermittlungstätigkeiten haben dem Buch leider sehr geschadet!
      Nichtsdestotrotz werde ich auch noch seine weiteren Werke lesen, da diese größtenteils bereits auf meinem SuB sind! Allerdings ist mein Strobel Bedarf derzeit erst einmal gedeckt! *g*
      Welches Buch hattest du denn bereits von ihm gelesen?
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Hallo Liebes,
    es gibt mal wieder eine Rezi von dir! :) *Freude*
    Ach ja der Klappentext klingt wirklich toll, aber nach deiner Rezi steht fest, dass ich das Buch wohl nicht lesen werde. Ich erwarte schon einen Psychothriller wenns auch drauf steht. Wenn Krimi drauf steht und Krimi drin ist, ist es ok, weil ich es dann auch erwarte.

    Danke für deine Rezi und liebe Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,
      zumindest eine Rezi wollte ich diesen Monat unbedingt schreiben *g*
      Ich fand es auch sehr schade, dass ich statt eines Psychothrillers einen Ermittlungskrimi geliefert bekommen habe.
      Wenn man dies vorab gewusst hätte, wäre die Enttäuschung sicherlich nicht so groß gewerden.
      Aber was solls...schließlich gibt es noch ein paar andere Werke von ihm :)
      Hab noch einen schönen Abend!
      Liebst Grüße <3
      Steffi

      Löschen