Freitag, 30. Mai 2014

|Challenge| Eine Reise durchs Buchregal - Mai

 veranstaltet von: Jackys Bücherregal

Die Regeln:
  • Jedes Buchregal ist anders und auch jeder Geschmack, von daher werden bei dieser Challenge nicht nur Bücher rezensiert sondern es gibt bunt gemischte Aufgaben.
  • Es gibt jeden Monat 3 Aufgaben, welche am vorletzten Tag des Monats für den Folgemonat veröffentlicht werden.
  • Alle 2 Monate werde ich ein Buch unter den Teilnehmern verlosen( es wird 2 Bücher zur Auswahl geben), wenn man 3/6 Aufgaben mit gemacht hat bekommt man 1 Los, bei 4/6 gemachten Aufgaben 2 Lose, 5/6 Aufgaben 3 Lose und bei 6/6 Aufgaben 4 Lose. 


Aufgaben Mai:

1. Als erstes will ich eure Meinung zum Thema “E-Book – Print” wissen. Wie steht ihr dazu? Habt ihr einen Reader? Lasst euch einfach mal über das Thema aus.
Ich liebe es Bücher zu kaufen, Bücher auszupacken, Bücher das erste Mal aufzuschlagen, Bücher in mein Regal zu sortieren und das Gesamtwerk zu bewundern. Aus diesem Grunde bin ich definitiv pro Print.
Seit Weihnachten letzten Jahres besitze ich allerdings auch einen Kindle Paperwhite, habe diesen allerdings in den vergangenen 6 Monaten lediglich für 2 E-Books genutzt. Mir ist es egal, ob ich in der Tasche ein Buch mit mir herumschleppe oder meinen Kindle. Den einzigen Vorteil, den der E-Book Reader mir bietet, sind die E-Book Novellen, die ich bei manchen Reihen ganz gerne lese. Außerdem möchte ich den Kindle dafür nutzen, um englische Bücher zu lesen, da ich hierdurch die Chance habe während des Lesens mit nur einem Knopfdruck ein mir unbekanntes Wort nachschlagen und übersetzen kann. Diese Funktion werde ich im Juni nun erstmals bei Hopeless testen.

2. Stellt euch vor ihr habt die Möglichkeit das jemand euer Leben in ein Buch packt. Welcher Autor/in soll eure Story schreiben, oder doch lieber ihr selber?

Seit vergangenem Monat würde ich mich hier definitiv für Adriana Popescu entscheiden. Sie hat einfach das gewisse Etwas beim Schreiben. Sowohl bei Lieblingsmomente als auch Lieblingsgefühle hatte ich einfach das Gefühl Teil der Geschichte zu sein. Sie schreibt so ergreifend und reißt einen förmlich mit. 
Allerdings wage ich es zu bezweifeln, dass mein Leben buchreif ist! ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass Adriana auch aus diesem "Nichts" etwas zaubern könnte.

3. Will ich mal wieder eine Rezension. Und zwar zu einem Buch mit einem blauen Cover. Es muss jetzt nicht komplett blau sein, aber mindestens die Hälfte.

Lieblingsgefühle von Andriana Popescu
hier geht´s zu meiner Rezension

Wie steht ihr zu dem Thema E-Books vs. Print? 

Kommentare:

  1. Ich mag Prints auch wesentlich lieber, aber ich habe ein Kindle, das ich meistens benutze, wenn ich in den Urlaub fahre oder flieg, da ich es nicht sonderlich förderlich für meinen Rücken halte, mit 10 Büchern wegzufliegen :D
    Momentan lese ich auch ein Buch auf dem Kindle, da ich es schnell gebraucht habe, ich hatte nichts mehr zu lesen zuhause :/
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Emme,
      den letzten Frankreich Urlaub bin ich mit 2 Leinenbeutel mit insgesamt 14 Büchern angereist! Zum Glück sind wir nicht geflogen, sonst hätte ich sicherlich auch ein Problem gehabt :D Von daher gebe ich dir recht, ein Kindle ist gerade zum Fliegen schon praktischer!
      Ich glaube den Tag, an dem ich NICHTS mehr zu lesen zu Hause habe, werde ich wohl nicht mehr erleben ;)
      Danke für deine Meinung!
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo,
    ich bin Prints-Fanatiker, aber genau wie du habe ich zu Weihnachten einen Kindle Paperwhite bekommen.
    Mein Freund hat es zu dem Zeitpunkt nur gut mit mir gemeint, da er gesehen hat, dass ich an einigen Tagen auch zwei dicke "Wälzer" mit mir herum schleppe.
    Um Ehrlich zu sein, habe ich noch nicht viel auf dem Kindle gelesen, was sich jetzt aber ändern soll. Ich habe mir nun "open minds" auf englisch geholt und bin gespannt, ob ich durch das Übersetzungsfunktion, nun besser mit englischen Büchern zurecht komme.

    Liebe Grüße
    Grinsemietz die für Print und E-Books gleichermaßen ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Da waren sich wohl unsere Freunde einig. Hatte ihn auch von meinem Liebsten bekommen und nun bekomme ich nahezu wöchentlich schimpfe, wieso ich diesen nie nutze :D
      Bin auch gespannt, wie es ab morgen mit Hopeless klappt! Ich hoffe, dass ich nicht jedes Wort dann nachschlagen möchte!
      Wünsch dir ein wunderschönes Restwochenende!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Ich bin auch eindeutig bibliophil veranlagt und brauche das gedruckte Buch, sonst fehlt mir da was. Alles was du beschreibst, das Aufschlagen eines neuen Buches, das Blättern, der Buchrücken, das ist für mich essenziell beim Lesen und macht für mich tatsächlich neben der Geschichte einen Großteil der Freude am Lesen aus. Den Nutzen von eReader will ich dabei gar nicht abstreiten, für Fachliteratur definitiv ausreichend und für englischsprachige Bücher wegen der Wörterbuchfunktion perfekt und auch der einzige Grund, warum ich überlege, mir später mal einen eReader zuzulegen. Für meine Sammelleidenschaft allerdings ein No-Go und daher bleibt es beim Buch mit Seiten. Ich brauche einfach dieses komplette Leseerlebnis, bei einem eReader habe ich das Gefühl, nur eine Datei zu lesen, eben kein Buch. ;)

    Wünsch Dir ein schönes Wochenende, ganz liebe Grüße, WortGestalt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöööön, wenn man so verstanden wird <333
      Wir wollen doch schließlich keine Dateien sammeln!
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen