Dienstag, 20. Mai 2014

|Rezension| Lieblingsgefühle von Adriana Popescu



Preis: 9,99 €
Einband: Kartoniert
Seitenanzahl: 416
Reihe: 2. Teil
Verlag: Piper
Will ich kaufen!


Klappentext

Als Layla von ihrer Weltreise zurückkehrt, warten in Stuttgart viele neue Lieblingsmomente auf sie: die erste eigene Foto-Vernissage, das erste Treffen mit ihrem neuen Galeristen und vor allem das lang ersehnte Wiedersehen mit Tristan. Alles scheint endlich perfekt. Doch während Layla sich über ihren plötzlichen Erfolg freut und eine neue Welt voll großer Chancen entdeckt, bemerkt sie nicht, dass sie alles, was ihr einmal wichtig war, verlieren könnte … 

(Quelle: Piper)

Lesegrund

 Kein Buch hat mich bisher emotional derart mitgenommen, wie Lieblingsmomente von Adriana Popescu. Aus diesem Grund war es natürlich selbstverständlich, dass ich die Reihenfortsetzung direkt im Anschluss lesen musste! Vielen lieben Dank an dieser Stelle nochmals für die tolle Leserunde!

Meine Meinung

Mit Lieblingsgefühle hat mich Adriana Popescu erneut mit ihrem flüssigen Schreibstil überzeugen können und sich nun definitiv ihren Platz als einer meiner Lieblingsbuchautorin verdient! Ich liebe ihre Schreibe einfach und insbesondere die Art und Weise, wie detailliert sie Situationen beschreibt ohne dabei jedoch langatmig zu sein. Mehr davon!!!

Lieblingsgefühle ist anders als Lieblingsmomente, denn bei Lieblingsgefühle geht es um die Gefühle, die einen Moment erst zu einem Lieblingsmoment machen. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, müssen Layla und Tristan jedoch die eine oder andere Hürde nehmen! Insbesondere Layla!

Laylas Träume von einer eigenen Foto-Vernissage werden Wirklichkeit. Doch diesen Moment kann sie nicht voll auskosten, denn sie kann diesen nicht mit Tristan teilen. Ihr Förderer, der Galerist David Stiller, will sie groß raus bringen und verspricht ihr mit ihren Fotos die Welt zu erobern. Doch der Preis, den sie dafür zahlen muss ist hoch, denn es sind nicht die Art Fotos, die sie sich vorgestellt hatte. Konzertfotografie ist für Stiller lediglich ein Nebenverdienst, doch genau diese Fotos bedeuten Layla sehr viel, besonders weil sie auch weitere Projekte mit ihrem wahren Entdecker Marco geplant hatte. Im Erfolgsrausch verliert sich Layla und wird zu einer Layla, die ich weniger mag, denn sie wird wieder zu der Layla, die sich rumkommandieren lässt.
Tristan und Layla geraten aufgrund Eifersüchteleien nicht nur wegen David aneinander, sondern auch aufgrund der talentierten Fotografin Stella, die reinzufällig auch noch Tristans Nachbarin ist. Meinungsverschiedenheiten sind hier natürlich vorprogrammiert, insbesondere dann, wenn man auch nicht drüber redet.
Viele Emotionen kochen im Laufe der Geschichte über und man wird als Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt! Wenn man liebt, dann öffnet man sich und ist gegenüber dem anderen verletzlich und gerade diese Tatsache wird Layla und Tristan fast zum Verhängnis. Meine Tränen kannten keinen Halt mehr als die beiden sich wirklich abscheuliche Dinge an den Kopf warfen.

Erst ein Gespräch mit Thomas öffnete Layla die Augen und sie merkt, dass sie sich verändert hat und die für sie wichtigen Menschen im Leben vernachlässigt hat! Dieser Augenblick zwischen den beiden, war für mich einer der schönsten des Buches, denn was ist schon Erfolg, wenn man diesen mit niemandem teilen kann?!?

Einen kleinen Kritikpunkt den ich jedoch habe ist, dass mir die Geschichte rückblickend teilweise zu einseitig gewesen ist, denn im Grunde geht es zwar um Layla und Tristan, aber irgendwie doch nur um Layla! An dieser Stelle hätte ich mir die eine oder andere Passage mehr mit Tristan gewünscht.
Zitate
„Ein echter Lieblingsmoment ist nur dann vollkommen, wenn das Gefühl dazu passt.“ 
(Tristan, S. 278)

"Wann hast du gemerkt, dass du nicht mehr du bist?"
(Layla, S.293)

"Heute in einem Jahr. Was siehst du?"
"Uns."
(Layla und Tristan, S. 381)
Fazit 

Handlung: 5 / 5
Charaktere: 4 / 5
Schreibstil / Lesetempo: 5 / 5
Preis/Leistung: 4 / 5

 
Lieblingsgefühle war für mich eine emotionale Berg und Talfahrt und damit eine perfekte Fortsetzung von Lieblingsmomente! Ich habe geweint, gehofft, geliebt und geflucht! Ich habe Laylas und Tristans Geschichte gefühlt!
Bewertung

Die Reihe 

1. Lieblingsmomente (Rezension)
1.5. Tristans Moment
2. Lieblingsgefühle
Die Autorin

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin für das Deutsche Fernsehen, bevor sie als freie Autorin für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften, Online-Portale und City-Blogs schrieb. Wenn Adriana Popescu nicht an ihren Texten arbeitet, widmet sie sich der Fotografie oder singt (viel zu laut und falsch) Lieder im Radio mit. Ihre als E-Books selbstverlegten Romane »Versehentlich verliebt« und »5 Tage Liebe« sind große Überraschungserfolge. »Lieblingsgefühle« ist nach »Lieblingsmomente« ihr zweiter bei Piper verlegter Roman.

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

http://www.piper.de/

Kommentare:

  1. Hach, du hast mich mit Band 1 ja schon verdammt neugierig gemacht und auch wenn ich weiß, dass ich mich gerade selbst gespoilert habe XD muss ich dir sagen, dass Band 2 mich nun auch ganz schön interessiert :D Ich habe zwar gesagt, dass ich momentan ein wenig Abwechslung gebrauchen könnte... Aaaaber, ich glaube ich könnte eine kleine Ausnahme machen.
    Wundervolle Rezension :)

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nadine,
      dann weißt ja nun Bescheid! Direkt beide Bücher kaufen! Wirst es nicht bereuen und sie lesen sich auch wirklich super <333
      Hab noch einen wundervollen Abend!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo meine Liebe,
    ach mensch... hört sich toll an. Wie schon deine Rezension zum ersten Band. Ich bin mir aber nicht ganz sicher. Meinst du das wäre was für mich. Scheint so... so... erwachsen zu sein. :) Ich weiß nicht ob das momentan in mein Beuteschema passt. Aber rein emotional gesehen, müsste ich das Buch sofort haben und lesen. :)
    Wandert auf jeden Fall auf die Merkliste und gesellt sich dort zum ersten Band. Nochmal, wunderschöne Rezension! :)
    Ich wünsch dir noch einen wunderschönen Dienstagnachmittag.

    Liebste Grüße ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Liebes,
      sowohl Lieblingsmomente als auch Lieblingsgefühle kann man mit anderen Büchern einfach nicht vergleichen und es ist definitiv nicht zu erwachsen! Bin mir sicher, dass dir die Bücher gefallen könnten! Probier es einfach mal mit dem ersten Band. Du wirst begeistert sein und wissen was ich meine!
      Hab noch einen wundervollen Abend und freu mich am We auf deine Meinung zu Spinnenkuss ;)
      Drück dich
      <333

      Löschen
  3. Sehr schön und treffend formuliert meine Liebe!

    Vor allem der Abschnitt
    "Einen kleinen Kritikpunkt den ich jedoch habe ist, dass mir die Geschichte rückblickend teilweise zu einseitig gewesen ist, denn im Grunde geht es zwar um Layla und Tristan, aber irgendwie doch nur um Layla! An dieser Stelle hätte ich mir die eine oder andere Passage mehr mit Tristan gewünscht."

    War mir so noch gar nicht bewusst, aber genau so war es. Da stimme ich dir voll zu.

    Liebste Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen meine Liebe,
      vielen lieben Dank <3
      Der Kritikpunkt ist mir auch erst beim Schreiben der Rezi aufgefallen, denn ich konnte doch eigentlich nur was von Layla schreiben und nicht wirklich etwas über Tristan! Hatte mir beim Lesen da gar keine Gedanken zu gemacht!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Liebe Steffi,

    vielen Dank für diese wundervolle Rezension, die mir ein dickes Lächeln ins Gesicht gezaubert hat! Wenn dich die Figuren über zwei Bücher hinweg gut unterhalten haben, dann macht mich das mächtig stolz <3

    Was den Kritikpunkt angeht (ich dachte ich nehme ganz frech mal Stellung - hehe) - gerade das macht ja den Kern aus. Die Geschichte ist aus Laylas Sicht geschrieben (was Tristan fühlt erfahren wir ja auch in Lieblingsmomente nicht so recht ...) und wie leicht man sich aus den Augen verlieren kann, obwohl oder gerade man in der gleichen Stadt wohnt. Es zeigt, wie nah sie sich während Laylas Reise waren, obwohl sie Kilometer getrennt haben, und wie schwer es ist besondere Momente aus der Verliebtheitsphase in die Realität einer echten Beziehung zu retten. Viele haben mir geschrieben genau das wäre zu "realistisch", was ich als Kompliment gesehen habe.
    Ich hoffe ich habe zumindest ein biiiiisschen erkärt, wieso der Abstand zwischen den beiden nötrig war. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Adriana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Adriana,
      die beiden haben mich nicht unterhalten, sondern dermaßen berührt, dass ich es kaum in Worte fassen kann.
      Du hast mir durch diese beiden Bücher so viele Lieblingsmomente geschenkt und auch mein Bewusstsein diese auch wieder richtig wahrzunehmen sensibilisiert.
      Ach...du machst es mir gerade schwer...deine "Stellungnahme" *g* kann ich absolut nachvollziehen und bin auch absolut deiner Meinung! Mir ist dieser Punkt auch erst beim Schreiben der Rezi gekommen und ich denke Tristan hat mir einfach gefehlt, da mir Layla durch ihre Entwicklung oder nennen wir es zwischenzeitliche Entgleisung eher weniger sympathisch gewesen ist! Aber du hast recht ... That´s life!
      Ich danke dir, dass du dir für den Kommentar Zeit genommen hast, denn so hatte ich es noch nicht abschließend betrachtet! <333
      Hab noch einen wundervollen Abend!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  5. Liebe Steffi,
    es freut mich immer tierisch, wenn Leser oder eben Blogger, sich so mit dem Buch, den Figuren, den Schwachstellen und den Stärken auseinander setzen. Es bedeutet für mich, dass ich etwas in Rollen gebracht habe und das ehrt mich.
    Und auch meine Meinung (egal ob ich nun die Autorin bin oder nicht) ist nur eine Meinung. Und jetzt gehört die Geschichte euch Leser. Unterm Strich ist "Lieblingsgefühle" nichts anderes als meine Version der Geschichte. Und jeder Leser hat ein Recht auf seine/ihre Version. Und viele haben sich mehr Tristan gewünscht, von daher ... we all love Tristan! ;)
    Ich hoffe dich mit meinen kommenden Projekten auch wieder begeistern zu können!
    Liebe Grüße,
    Adriana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Adriana,
      da magst du schon recht haben, dass deine Meinung auch nur eine Meinung ist, aber indem man sich über die verschiedenen Sichtweisen unterhält, bekommt man wieder ein ganz anderes Bild von dem Buch bzw. davon warum Tristan leider in diesem Abschnitt fehlen musste! :(
      Bis zu deinen kommenden Projekten werde ich mir nun die Zeit mit deinen älteren Projekten vertreiben! Ab dem 20.06. veranstalte wir bei Elas Leselounge eine Leserunde zu "5 Tage liebe". Bin schon sehr gespannt, was uns erwarten wird!
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen