Dienstag, 10. Juni 2014

|Rezension| Leide! von Siegfried Langer




Preis: 9,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 288
Reihe: 1. Band
Verlag:LAGO Verlag
ISBN: 978-3-95761-008-9
Will ich kaufen!


Klappentext

 Observierung untreuer Männer und Kaufhausüberwachungen sind die Hauptgeschäftsfelder der Privatdetektivin Sabrina Lampe. auch der Auftrag einer schrulligen, alten Nachbarin sieht zunächst sehr nach Routine aus. doch im Zuge ihrer Recherchen wird Sabrina Teil eines grausamen Spiels, dessen Ursachen weit in der Vergangenheit liegen. Ihr teuflischer Kontrahent zwingt Sabrina an ihre Grenzen – und darüber hinaus! Leide! ist der erste roman um die Privatdetektivin Sabrina Lampe und den Kriminalhauptkommissar Niklas Steg.
(Quelle: LAGO)

Lesegrund

Nachdem mich bereits Siegfried Langer mit "Sterbenswort" als auch "Vater, Mutter, Kind" mehr als überzeugen konnte, stand für mich natürlich auch fest, dass ich sein neustes Werk Leide! lesen muss. Gemeinsam mit Jule und Martina haben wir hierzu eine Leserunde gestartet, denn es gibt doch nicht schöneres als sich über das Gelesene auszutauschen! Danke an dieser Stelle an euch beide!

Meine Meinung

Siegfried Langer glänzt wie auch zuvor bei seinen anderen Werken „Sterbenswort“ und „Vater, Mutter, Kind“ mit einem sehr flüssigen Schreibstil, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Leider aber manchmal auch zurück, denn der Einstieg ist mir nicht ganz so leicht gefallen. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und enden meist mit einem kleinen Cliffhanger, was ich persönlich sehr mag. Allerdings wird nicht nur – wie bei ihm typisch - in den unterschiedlichen Erzählperspektiven gesprungen, sondern auch in den Zeiten, was mich besonders zu Beginn häufig ein wenig stutzig gemacht hat. Nachdem man allerdings die einzelnen Charaktere besser kennen und ich muss auch sagen lieben lernt, hatte ich keinerlei Bezugsschwierigkeiten mehr und ich konnte das Buch einfach nur inhalieren.

Leide! Beginnt mit einem Prolog, der es in sich hat! Bereits da wusste ich schon, dass es nur gut werden kann, denn man bekommt direkt einen kleinen Einblick in die Abartigkeit und Brutalität des potenziellen Täters.

Mit Sven hat Langer einen typischen Psychopaten erschaffen, in dem der Trieb zu Morden und seine Opfer leiden zu sehen tief verwurzelt ist und das von Kind an. Scheinbar konnte er nicht immer die Sonnenseite des Lebens auskosten. Schulden, Alkohol und Drogen haben sein bisheriges Leben scheinbar dominiert. Gekoppelt mit einer Wut auf seine Kindheit ist dies die perfekte mörderische Mischung. Mit dem ersten versehentlichen Mord an dem Geldeintreiber und der Not Geld aufzutreiben, passiert das was passieren musste…

Mit dem Kriminalhauptkommissar des LKA Berlin Niklas Steg und der Privatdetektivin Sabrina Lampe hat Siegfried Lange zweit Protagonisten geschaffen, die durch ihre Alltagsprobleme sehr authentisch wirken. Es werden private Details bekannt, jedoch nicht in den Mittelpunkt gestellt, was ich sehr zu schätzen weiß! Am meisten ist mir jedoch die schrullige Nachbarin Frau Schimmelpfeng ans Herz gewachsen, die die Ermittlungsarbeit des eigentlichen Mordfalles erst ins Rollen bringt, denn sie sorgt sich um ihren Neffen Patrick Bender. 

Richtige Spannung kommt bei Leide! zwar nicht auf, allerdings benötigt dies die Story auch meiner Meinung nach gar nicht, denn man möchte von Seite zu Seite einfach nur erfahren, wie sich das Netz zusammensetzt.

Leider bin ich mit dem Ende – wenn auch so gewollt – etwas überrumpelt worden. Irgendwie ging mir das alles ein bissel zu schnell und hätte mir an dieser Stelle noch die ein oder andere Seite gewünscht! Dennoch ein großartiger Pageturner für einen Pfingstmontag :D

Letztendlich stellt sich mir die Frage, ob wir es hier mit einem Einzelband oder einem Auftakt einer Ermittlungsreihe zu tun haben, denn aus der einen oder anderen Begebenheit könnte man da durchaus Rückschlüsse ziehen. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn Niklas Steg und vielleicht auch Sabrina Lampe nochmal was von sich hören lassen würden.

Zitate

EINE LAMPE LESST SICH AUCH AUSKNISPEN.
ICH BEOBACHTE DICH
(Drohbrief Sabrina, S. 37)

Das Letzte, was Sabrina sah, bevor sie die Tür hinter der Schimmelpfeng schloss, waren die roten Großbuchstaben auf ihrer Kaffeetasse: LECK MICH!
(Sabrina, S. 66)

Sein Gegenüber machte laut "BUH!".
(Kurtulus, S. 265)
Fazit 

Handlung: 4 / 5
Charaktere: 4,5 / 5
Schreibstil / Lesetempo: 5 / 5
Preis/Leistung: 4 / 5


Für alle Thrillerfans eine absolute Leseempfehlung! Leide! ist ein absoluter Pageturner, der sogar ohne den Thrill für spannende Lesestunden sorgt. Wer Siegfried Langer nicht kennt, sollte ihn besser schnell kennenlernen!
Bewertung


Der Autor

Siegfried Langer wurde 1966 in Memmingen geboren und lebt seit 1996 in Berlin. sein 2008 erschienener Debüt-Roman "Alles bleibt anders" wurde für den Kurd-Laßwitz-Preis und für den deutschen Phantastik Preis nominiert. Sein zweiter Roman "Vater, Mutter, Tod", ein Psychothriller, wurde im Mai 2011 veröffentlicht, sein dritter Roman "Sterbenswort" im Juli 2012.

Vielen Dank an den LAGO Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!
https://www.m-vg.de/lago/shop/home/

Kommentare:

  1. Super Rezi! Jetzt muss ich noch über meine brüten....
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Bin schon gespannt auf deine Rezi!
      Waren uns größtenteils ja doch sehr einig ;)
      Hab noch einen schönen Abend!
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Interessant, Interessant, es ist vorgemerkt das Buch, wenn ich auch ich mir vorstellen kann, das ich vllt was kritischer bin, mal schauen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teste es aus! Ich bin gespannt :)
      Gehe aber stark davon aus, dass es dir gefallen wird!

      Löschen
  3. Man hört ja wirklich nur Gutes von Euch beiden zu diesem Buch! Die Neugier ist auf jeden Fall geweckt, hatte vor einier Zeit auch mal "Vater, Mutter, Tod" auf dem Schirm, bin dann aber nie dazu gekommen, diesem mal nachzugehen. Jetzt ist der Name aber auf jeden Fall wieder etwas präsenter! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir von "Sterbenswort" über "Vater, Mutter, Tod" bishin zu "Leide!" jedes seiner Werke nur empfehlen!! Du hast also die Qual der Wahl :P

      Löschen