Samstag, 12. Juli 2014

SuB am Samstag #21

Am liebsten würde ich mich derzeit gerne teilen. Ein Part sollte das Kommentieren übernehmen, einer das Lesen, einen Part bräuchte ich dringend zum Rezensieren und einer sollte einfach mal Urlaub haben!!! Nächste Woche, da geht der richtige Urlaub endlich los! Keine Vorbereitungen sind mehr zu treffen und man kann einfach nur noch die Seele baumeln lassen! Ich freu mich soooo!!!

Nachdem ich letzte Woche den SuB am Samstag verpasst habe, bin ich diese Woche natürlich wieder am Start und stelle euch 3 meiner SuB-Leichen vor. Falls ihr auch an der Aktion teilnehmen wollt, dann schaut doch einfach mal bei Nina von Frau Hauptsachebunt vorbei.

Schnitt | Marc Raabe
Ein kleiner Junge beobachtet einen grausamen Mord. Und er vergisst. Dreißig Jahre lang. Bis seine Freundin in die Hände eines gefährlichen Psychopathen gerät. Nur wenn er sich erinnert, kann er sie retten. Doch das bringt ihn in tödliche Gefahr.
(Quelle: Ullstein)

Das Hexenbuch von Salem | Katherine Howe
Sie trennen Jahrhunderte – aber ein magisches Erbe verbindet sie
Connie Goodwin ist eine hervorragende Studentin der Harvard Universität und schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit über Sitten und Gebräuche im Amerika des 17. Jahrhunderts. Ihr Spezialgebiet sind die Hexenverfolgungen in Salem. Als Connies Mutter Grace sie eines Tages bittet, das halbverfallene Haus der Großmutter in Marblehead, Massachusetts, in Ordnung zu bringen, ist Connie wenig begeistert. Mit gemischten Gefühlen reist sie in das Küstenstädtchen, das nicht weit von Salem entfernt liegt. Immerhin hofft Connie, in den alten Kirchenregistern von Salem etwas über die Hexenprozesse zu finden, und ist froh, dass ihr der gutaussehende Restaurator Sam, den sie in der Kirche antrifft, bei den Recherchen helfen möchte.
Kurz darauf entdeckt Connie im verwunschenen Haus der Großmutter ein vergilbtes Pergament, das sie auf die Spur eines alten Buches mit sonderbaren Formeln und Rezepten bringt. Als sie ihrer Mutter von dem Folianten erzählt, ist diese nicht überrascht: Grace weiß von dem Buch, das lange im Familienbesitz war, und warnt ihre Tochter, sich damit zu beschäftigen. Gemeinsam mit Sam kommt Connie schließlich einem gefährlichen Familiengeheimnis auf die Spur – und entdeckt plötzlich seltsame Fähigkeiten an sich selbst …
Ein großer Frauenroman, der im heutigen Neuengland und im 17. Jahrhundert spielt.
(Quelle: Page & Turner)

 
Der Sarg | Arno Strobel
»Sie konnte nicht einordnen, was diese Schwärze zu bedeuten hatte. Aber sie war überall. Und es gab keinen Ausweg.«
Köln wird durch eine Reihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot. Erstickt.
Zur gleichen Zeit hat Eva, eine erfolgreiche Geschäftsfrau Mitte 30, einen immer wiederkehrenden Traum. Sie wacht in einem Sarg auf. Gefangen, hilflos, panisch. Sie weiß nicht, wie sie in den Sarg hineingekommen ist, und später nicht mehr, wie sie ihn wieder verlassen hat. Doch irgendwann ist es vorbei, sie ist frei, liegt in ihrem Bett. Und bemerkt die Blutergüsse und Kratzspuren an Händen, Armen und Beinen …

(Quelle: Fischer)

Und nun seid ihr wieder gefragt! Top oder Flop???

Kommentare:

  1. Hallo Liebes ♥
    Ach das mit dem Teilen kenne ich. Zwar habe ich alle Rezensionen abgetippt und auch ein paar Entwürfe gespeichert, aber ich wünschte auch ich könnte mich teilen und endlich mal wieder auf verschiedenen Blogs vorbeischauen und alles nachlesen, was ich verpasst habe.
    Aber bald habe ich wieder Zeit, denn ich habe auch bald Urlaub. *freu* Nächste Woche muss ich noch hinter mich bringen und dann heißt es auch für mich "Die Seele baumeln" lassen. Der Urlaub ist auch sowas von nötig!!! .Ich freu mich schon total endlich mal wieder lange Zeit mit meinem Freund verbringen zu können und auch darauf, endlich mal wieder ein Buch an einem Stück durchlesen zu können, weil mich niemand daran hindert. Hach. Nur noch eine Woche, das überstehe ich schon irgendwie. ;)
    Zu deinem SuB am Samstag: Ich habe schon sehr viel Gutes über Arno Strobel gehört, selbst aber noch nichts von ihm gelesen. Ich würde also bei dieser Auswahl zu "Der Sarg" greifen.
    Hab ein wundervolles Wochenende.
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen aller liebste Steffi :)
    Oh ja.. das wäre ja mal wundervoll wenn man sich aufteilen könnte, aber dann würde meine Leser glaube ich mit dem Lesen gar nicht mehr hinterher kommen xD
    Dann würde ich ja Rezensionen tippen wie der Wind xD
    Okay reicht.
    Ich muss sagen, dass "Der Sarg" mir gar nicht gefallen hat, weil das Ganze irgendwie so übertrieben war .. leider!
    Falls dus nachlesen willst kommst du hier zu meiner Rezi ;) (Achtung: uralt Rezension xDD)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja wäre das toll, wenn man sich teilen könnte, allerdings würde das bei mir etwas anders ausfallen.
    Ein Teil würde arbeiten gehen, ein teil würde die ganzen Bücher von meinem SuB lesen und der letzte Teil würde die Seele baumeln lassen und all die Sachen tun die Spaß machen :)!
    Ich kenne im übrigen keines deiner Bücher, aber ich finde das erste klingt richtig interessant :)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  4. Teilen wäre ne gute Sache, eins für die Blogger-Welt und eins fürs reale Leben wäre schon ganz praktisch, dann noch eins zum Lesen und Rezensieren, joa, das könnte gut funktionieren! ^^

    Marc Raabe ist auch einer der ewigen Wunschlisten-Kandidaten bei mir, habe es schon lange vor, aber noch nie geschafft, ein Buch von ihm zu lesen. Und bei Arno Strobel ist bei mir "Der Sarg" dann letzte Buch in meinem Vorhaben, alle Strobels von Fischer in diesem Jahr zu lesen. Habe mir für diesen Monat "Das Wesen" besorgt und dann fehlt nur noch "Der Sarg"! ^^

    AntwortenLöschen
  5. "Schnitt" hab ich schon gelesen und in guter Erinnerung behalten, daher würde ich dir auch zu diesem Buch raten ;)
    Herrn Strobel kenn ich immer noch nicht und das Fantasy-Buch klingt sehr interessant - da wär ich auf eine Meinung von dir gespannt :)

    AntwortenLöschen
  6. Abend liebe Steffi,

    uff dann hoffe ich, dass du auch bald genug Zeit für dich haben wirst und nicht am Ende überall Teile von dir verstreut sind. :(
    Ich kann grade auch schwer sagen, was bei mir Flop und Top wäre...ich kenne die Bücher nur so vom hören...hmmm...für das "Das Hexenbuch von Salem" vergebe ich jetzt mal ein TOP - weil es interessant klingt. :) Auf Flop..möchte ich mich jetzt nicht festlegen - so um auf die Gefühle der zwei anderen Bücher Rücksicht zu nehmen, die ja schon nicht getoppt worden sind.
    Dann wünsche ich dir schon mal einen guten Urlaub und geh uns nicht verloren. :))
    Und dir noch einen schönen Abend und viel Spaß mit dem lesen (nach rechts schau) alle deiner Bücher. :D

    Es grüßt
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. "Schnitt" und "Das Hexenbuch von Salem" habe ich bereits gelesen, "Der Sarg" liegt noch auf dem SuB. "Schnitt" hat mir sehr gut gefallen, "Das Hexenbuch...." war Durchschnitt...also sag ich mal Marc Raabe! ;)
    Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  9. "Schnitt" kann ich dir auf jeden Fall empfehlen, mochte ich sehr gerne. "Der Sarg" konnte mich dagegen nicht richtig überzeugen und hat damals glaub nur 3 Sterne von mir bekommen.

    Liebste Grüße <333

    AntwortenLöschen
  10. "Schnitt" und "Der Sarg" habe ich beide gelesen. Wobei auch ich "Schnitt" spannender fand, obwohl Strobels Sarg mit meiner größten Angst, der Platzangst, spielt. Irgendwie hat mir das Ende nicht so ganz zugesagt….
    Liebe Grüße,
    Olivia

    AntwortenLöschen