Samstag, 27. September 2014

|Rezension| Trust in me von J. Lynn




Preis: 9,99 €
Einband: Kartoniert
Seitenanzahl: 304
Reihe: 3. Band
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30572-3
Will ich kaufen!


Klappentext

Cameron Hamilton bekommt alles, was er will. Vor allem, wenn es um Frauen geht. Nur Avery scheint gegen seine blauen Augen und den jungenhaften Charme immun zu sein. Er kann die Körbe, die sie ihm bisher gegeben hat, schon längst nicht mehr zählen. Trotzdem bekommt er sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Diese unwiderstehliche Mischung aus Verletzlichkeit und Verführung … Avery Morgansten ist für ihn ein Rätsel – ein wunderschönes Rätsel, das er vorhat zu lösen.
(Quelle: Piper)


Meine Meinung

Im Grunde beinhaltet „Trust in me“ dieselben Geschehnisse wie in dem ersten Band „Wait for you“, allerdings werden sie hier aus der Sicht von Cameron Hamilton erzählt.  Man sollte sich also von Anfang an bewusst sein, dass man hier keine großen Geheimnisse lüften wird, sondern lediglich mehr über Cam erfährt, so unter anderem was ihn dazu bewegt hat morgens früh mit Eiern vor Averys Wohnung zu stehen oder aber auch wieso er sie überhaupt immer Shortcake nennt.
Leider hatte ich mir an manchen Stellen ein bisschen mehr Cam erhofft, denn die Gefühlswelt von Cam kommt mir einfach zu kurz. Stattdessen wird einfach nur beschrieben, was man im Grunde aus „Wait for you“ bereits kennt und das hatte mich schon sehr enttäuscht, denn ich hatte wirklich gehofft, dass wir auch mehr über ihn und beispielsweise seine Therapiesitzungen erfahren. Potenzial wäre doch dagewesen! Zumindest erfährt man zu Beginn ein paar Neuigkeiten und man lernt Cams Freunde besser kennen, insbesondere seinem besten Freund Jase im Hinblick auf Cams kleinen Schwerster, oder aber auch seinen doch sehr offenherzigen Mitbewohner Ollie. 
Der Schreibstil von J. Lynn ist wie auch bei den Vorgängern sehr locker und flüssig. Auch hier haben mir die kurz gehaltenen Kapitel sehr gut gefallen. Leider habe ich „Trust in me“ aufgrund der bereits bekannten Geschichte nicht ganz so fesselnd empfunden, sodass ich teilweise doch echt meine Mühen mit dem Buch hatte.
Fazit 

Grundidee: 3 / 5
Umsetzung: 2,5 / 5
Schreibstil: 5 / 5 
Lesetempo: 3 / 5
 Charaktere: 4,5 / 5
Überraschungsmoment: 2 / 5
Ende: 3 / 5

Kleiner Tipp: Man sollte zwischen dem Lesen von „Wait for you“ und „Trust in me“ definitiv Zeit vergehen lassen, damit man die ganze Handlung nicht mehr so präsent im Kopf hat. Ich bin mir sicher, dass man dann "Trust in me" definitiv mehr genießen kann! Für mich war es nun leider nur ein kleiner Lückenfüller, da ich die Bücher alle hintereinander gelesen habe.
J. Lynn ist das Pseudonym der amerikanischen Bestseller-Autorin Jennifer L. Armentrout. Sie schrieb international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor ihr mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, ihre bisher größten Erfolge gelangen. Jennifer L. Armentrout lebt in Martinsburg, West Virginia.
  Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung 
dieses Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Schade das es dir nicht gefallen hat - ich fand es echt toll! Aber ich hatte auch wie du schon sagtest etwas Zeit zwischen den Büchern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nadine,
      ich denke auch, dass es mir besser gefallen hätte, hätte ich die Bücher nicht so zeitnah gelesen!
      Deswegen auch der kleine Tipp am Ende! ;)
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Das ist ja bekanntlich nicht so mein Genre, aber ich glaube ich fände das auch bei einem anderen Genre irgendwie langweilig die gleiche Geschichte nochmal haargenau erzählt zu bekommen, bloß halt mit noch ein paar anderen Gedanken dazu.
    Bin ja mal gespannt auf den 3. Teil von Will&Layken. Das soll ja dann wohl auch so ähnlich werden.
    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,
      es scheint wirklich momentan besonders in dem Genre ein Trend zu sein!
      Sollte das bei Will & Layken nun auch der Fall sein, werde ich mit dem Lesen definitiv noch warten und meine Buchdement walten lassen :DDD
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Ich hab ja gerade den ersten Band gelesen und hab danach auch überlegt ob ich mir das zweite antue... und habe mich dagegen entschieden. Wenn ich das hier lese wohl auch zu Recht. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Svü,
      oh neein, gegen Band 1 "Wait for you" darf man sich nicht entscheiden! Es ist wirklich großartig und gehört zu meinen liebsten NA Büchern! Schau dir einfach mal hier meine Rezension zu "Wait for you" an http://buecher-bloggeria.blogspot.de/2014/08/rezension-wait-for-you-von-j-lynn.html oder aber auch "Be with me" http://buecher-bloggeria.blogspot.de/2014/09/rezension-be-with-me-von-j-lynn.html
      Von beiden Büchern war ich mehr als begeistert.
      Trust in me würde ich eher als Teaser betrachten oder wenn man es böse ausdrücken müchte als "Lückenfüller", den man nicht zwingend gelesen haben muss.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Hey meine Liebe :)
    Oh neeeeein genau davor hatte ich nämlich Angst! Ich hasse es, dass die Autoren in letzter Zeit nochmal eine Handlung aus der Sicht aus dem anderen Charakter schreiben müssen. Das gefällt mir gar nicht, das langweilt mich meistens. Und deine Rezension zeigt das ja auch. Ich liebe "Wait for you" aber ehrlich gesagt hätte ich nun keine Lust nochmal das Ganze aus der anderen Sichtweise zu lesen x.x. Wie blöd. Ob ich den 3. Band dann einfach überspringen sollte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe :)
      Es scheint wirklich momentan ein Trend zu sein. Viele mögen es ja, allerdings bin ich einfach kein Fan davon. Überspringen kann man den Band definitiv, allerdings würde ich an deiner Stelle mir dann "Trust in me" für später aufheben, wenn du die Story wirklich nicht mehr präsent im Kopf hast!
      Liebste Grüße
      <333

      Löschen