Montag, 17. November 2014

|Rezension| Make it count - Dreisam von Ally Taylor



Preis: 9,90 € (D)
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 356
Reihe: Make it count
Verlag: Freytag Literatur
ISBN: 978-1500772802
Will ich kaufen!


Klappentext

Auch in diesem Sommer arbeiten Julie und ihre beste Freundin Caroline wieder im Main & Carmichael Resort in Oceanside. Carolines Freund Lucas und Julies bester Freund Kyle begleiten sie, um sich selbst auch etwas dazuzuverdienen. Alles wäre wie immer, wenn Julie nicht kurz vor ihrer Abreise an die Columbia University vor drei Monaten mit Kyle geschlafen hätte.
Diese eine Nacht steht zwischen ihnen. Und sie hat Fragen aufgeworfen: Was verbindet sie? Ist es nur Freundschaft? Oder vielleicht doch Liebe? Als Julie in Oceanside ankommt, ist sie sich sicher, dass Kyle der Richtige für sie ist. Doch dann begegnet sie Jake und nichts ist mehr so, wie es war. Julie versucht, die knisternde Spannung zu ignorieren, aber die Anziehung ist stärker.
Doch was sich so gut anfühlt, könnte böse enden, denn Julie weiß nicht, wer Jake wirklich ist ...
(Quelle)


Make it count-Prinzip

Das Schöne an den Make it count Romanen ist, dass die Bücher in sich abgeschlossene Geschichten beinhalten und man mit jedem x-beliebigen Buch starten kann.  Alle Bücher haben gemeinsam, dass sie in dem kleinen süßen Städtchen Oceanside spielen, sodass es nicht verwunderlich ist, wenn man in den Büchern jeweils auf Charaktere der anderen Romane trifft.

Meine Meinung

Eigentlich wollte ich am Sonntag nur mal kurz in Dreisam reinlesen! Aus dem Reinlesen wurden allerdings dann 120 Seiten und dann musste ich es letztendlich abends noch beenden, denn ich konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen. Die Oceanside Bücher eignen sich perfekt für Zwischendurch und erinnern mich von der Umgebung her ein Stück weit an OC California! Endlich habe ich einen Ersatz in Buchform gefunden! Ihr merkt schon: Achtung Suchtgefahr!

Der Titel Dreisam lässt schon erahnen, worauf die Geschichte hier hinaus will! Bleibt nur die Frage offen in welcher 2 zu 1 Konstellation! Ich kann euch beruhigen, dass uns Ally Taylor hier nicht die typische Dreiecksbeziehung präsentiert, denn diese ist einfach anders!
 

Der Einstige ist mir wie immer sehr leicht gefallen, denn eine Reise nach Oceanside ist in gewisser Weise wie nach Hause kommen, da man das kleine sonnige Küstendorf bereits durch andere Teile hat lieben gelernt. Ally Taylors Schreibstil ist sehr locker gehalten, wodurch die Seiten nur so fliegen. Erzählt ist die Geschichte abwechselnd zunächst aus der Sicht von Julie und Jake und wird zum Ende um die Sicht von Kyle ergänzt.

Julie hat ES getan und zwar mit ihrem besten Freund Kyle! Wie es natürlich kommen musste, haben die beiden danach doch divergierenden Vorstellungen, wie es mit den beiden weitergehen soll! Kyle ist sich seinen Gefühlen sicher, denn Julie ist für ihn die Liebe seines Lebens, wohingegen Julie ihre Gefühle nicht richtig einordnen kann. Folglich herrscht zwischen den beiden Funkstille und das schon mehrere Wochen.
 

Als wäre dies nicht genug, lernt Julie auf einer Strandparty in Oceanside, wo sie während der Semesterferien über mit ihren Freunden arbeitet, Jake kennen, der sie von jetzt auf gleich alles vergessen lässt! Nach dieser Begegnung weiß sie, dass das zwischen Kyle und ihr nicht funktionieren kann, denn sie will mit Jake zusammen sein, allerdings will sie auch ihren besten Freund nicht verlieren. Sie weiß, dass beides nicht funktionieren wird, insbesondere als dann auch noch herauskommt, dass Kyle und Jake sich nicht fremd sind.

Ab dieser schmerzhaften Offenbarung beginnt im Grunde das Drama um die Moral. Nun ist es nicht nur noch Julie, die keine Entscheidung treffen kann, sondern auch Jake trägt einen Kampf mich sich aus und entscheidet sich zunächst gegen Julie! Lange können sich die beiden jedoch nicht auf Distanz halten, zu groß ist die Anziehungskraft zwischen den beiden, doch zu welchem Preis, das müsst ihr selbst herausfinden! Es lohnt sich definitiv!


Julie ist mir von Anfang an sehr sympathisch, obwohl ich am liebsten das ein oder andere Mal für sie eine Entscheidung getroffen hätte. Andererseits würde man wahrscheinlich in einer solchen Situation selber nicht wirklich anders reagieren und das Versteckspiel eingehen, sodass ich Julie absolut authentisch gefunden habe. Und auch Jake fand ich sehr liebenswert, denn bis er Julie begegnet ist, war er alles andere als an einer festen Beziehung interessiert. Mit Julie ändert sich seine Einstellung jedoch schlagartig und wie er versucht mit diesen neuen Gefühlen fertig zu kommen, fand ich unglaublich gut dargestellt. Für meinen Geschmack hätte er ein bissel weniger das Wort „F***“ sagen können, aber daran hatte ich mich schnell gewöhnt.


Eins kann ich euch aber verraten, das Ende hat mich emotional umgehauen. Ally Taylor hat es geschafft, dass ich bei einer Dreiecksbeziehung nicht genervt mit den Augen gerollt habe! Durch ihre sehr emotionsgeladene Schreibweise habe ich ihr wirklich jedes Wort geglaubt. Ich habe mit allen drei gelitten und mit ihnen den persönlichen Kampf der Gewissensbisse ausgetragen. Am Ende blieb das Taschentuch auch nicht trocken! Ein Feuerwerk der Gefühle!


Zitate
  
Denn jetzt stehe ich an der JAKE Street, Ecke KYLE Avenue und kann mich nicht entscheiden.
(Julie, S. 61)

„Süße, die Dinge, die man bereut, sind meistens nicht die, die man getan hat…“ […] „Es sind die, die man nicht getan hat. Die Chancen, die man nicht genutzt hat.“
(Caroline, S. 140)

Ich habe einmal einen Satz gelesen, den ich nie wirklich verstanden habe: Eines Tages wird jemand in dein Leben treten und auf einmal wirst du begreifen, warum es mit keinem anderen jemals hätte funktionieren können. Jetzt verstehe ich ihn.
(Julie, S. 148)
Die Musik
  
Alleine wegen der gelungenen Musikauswahl war das Ende für mich eine Achterbahn der Gefühle, denn The Funeral von Band of Horses ist eins meiner aboluten Lieblinge! Aber lasst euch einfach selber verzaubern!
Fazit 

Grundidee: 4 / 5
Umsetzung: 5 / 5
Schreibstil: 5 / 5 
Lesetempo: 5 / 5
 Charaktere: 5 / 5
Überraschungsmoment: 5 / 5
Ende: 6 / 5
   
Dreisam überzeugt mit einer Liebesgeschichte, die mich durchweg berührt hat. Einmal Oceanside immer Oceanside! Achtung Suchtgefahr!
Bewertung



Die Bücher
Vielen Dank an Anne Freytag für die Bereitstellung 
dieses Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe :)
    Ich hab OC California nicht geschaut. Aber ich denke in dem Fall ist das total egal, dass ich der Serie nichts abgewinnen konnte, denn die Bücher hören sich toll an. :)
    Ich schleim jetzt nicht. Deine Rezi liest sich unglaublich gut und ich kauf dir das einfach total ab wie gut das Buch ist. Ich gebs nur ungern zu, aber ich glaub ich muss mal Bücher bestellen. :D
    Schon vier Bücher in der Reihe? :O Na wenn das kein Grund ist mal loszulegen dann weiß ich auch nicht. :D
    Ich wünsch dir einen schönen Montagabend. ♥

    Fühl dich gedrückt! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,
      du mochtest OC nicht?! Was ist denn da los?!? Ich habe die Serie geliebt!!! Aber der "Vergleich" bezog sich auch eher auf das Setting und die Amosphäre und gegen die dürftest du nun nichts haben, oder?!?
      Aber es freut mich, dass du den Bestllbutton nun ein Schritt näher gekommen bist! Du kannst auch mit jedem x-beliebigen Buch beginnen, denn du musst keine Reihenfolge einhalten! Dreisam kann ich dir aber nur empfehlen ;)
      Liebste Grüße
      <333

      Löschen
  2. Huhu Liebes,

    eine wundervolle Rezi. Und vor allem bei dem folgenden Satz konnte ich mir ein Grinsen gerade nicht verkneifen :D

    "Für meinen Geschmack hätte er ein bissel weniger das Wort „F***“ sagen können, aber daran hatte ich mich schnell gewöhnt."

    Allerliebste Grüße <333

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,

      was soll ich sagen...über das Wörtchen bin ich zu Anfang doch etwas häufiger gestolpert! Aber man gewöhnt sich dran und ehrlich gesagt passt es auch irgendwie zu Jake!

      Fühl dich gedrückt!
      <333

      Löschen
  3. Kann dich verstehen - das Buch hat mir auch total gut gefallen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du die anderen 3 Bücher auch bereits gelesen? Habe jetzt "leider" nur noch Sommersturm offen *schnief*
      Freu mich schon auf Nachschub!

      Löschen
  4. Würdest du bitte aufhören, die Bücher zu lesen, die mir auch gefallen könnten? Ja? Das wäre lieb, danke. :-D

    Nein, ernsthaft, ich lese ja auch gerne GERNE solche Bücher, die einen emotional so richtig durchschütteln und mir scheint, hier bin ich auf eins (eine ganze Reihe) gestoßen. Außerdem mag ich es auch, wenn man in einer Reihe immer mal wieder auf schon bekannte Charaktere trifft und ich freu mich dann immer wie bolle, wenn sie sich weiterentwickelt haben und man am Rande etwas über sie erfährt. :-D

    Ich werde bei Jack mal ne Aufstockungsetage für meine WuLi beantragen. ^^

    *drück*
    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mhm....lass mich überlegen....NEIN ;)
      Die Make it count Bücher sind wirklich genial! Lassen sich prima in 3 Std lesen und man bekommt immer wieder dieses sommerliches Ocean Side Feeling! Auch wenn man sie nicht in der Reihe lesen sollte, empfiehlt es sich meiner Meinung nach aber schon zunächst die beiden "älteren" Bücher Gefühlsbeben und Gefühlsgewitter zu lesen und im Anschluss dann die beiden anderen. Ally und Carrie veröffentlichen ihre Bücher immer zeitgleich, sodass man sich bisher immer auf doppelten Nachschub freuen konnte. Btw...mir fällt gerade ein, dass ich noch Sommersturm lesen darf *yipieh*
      Hab einen wundervollen Abend und leg dir schnell die Bücher zu :P Es lohnt sich zum Abtauchen!
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen