Freitag, 21. November 2014

|Rezension| Nova & Quinton 2 - Second Chance von Jessica Sorensen



Preis: 8,99 € (D)
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 480
Reihe: 2/3
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-41815-8
Will ich kaufen!


Klappentext

Nova kann ihn einfach nicht vergessen – Quinton Carter, den attraktiven Kerl mit den honigbraunen Augen und den sexy Tattoos. Er ist ihr Seelenverwandter, und der Gedanke an ihn lässt sie nicht los ... Aber wird er ihre Liebe überhaupt zulassen? Oder stößt er sie wieder weg?

(Quelle: Heyne Verlag)


Meine Meinung

Bei Second Chance muss man sich dessen bewusst sein, dass es sich hierbei um kein typisches New Adult Buch handelt, denn hier erwartet uns keine klassische, sexy, romantische Liebesgeschichte, wie man sie in dem Genre gewohnt ist!

Nova  hat den Absprung geschafft und ist den Drogen entkommen! Sie hat wieder Ziele im Leben und geht aufs College! Von der Nova, wie wir sie aus True Love kennen ist nicht mehr viel übrig, denn sie hat sich zu einer toughen jungen Frau entwickelt, die für ihre Ziele verbissen kämpft.


Dagegen ist Quinton zusammen mit seinem Cousin Tristan, Dylan und Deliah noch tiefer in die Drogenszene hineingerutscht. Die Clique wohnt zwischenzeitlich in einer Junkie Bude in Las Vegas. Das Kiffen reicht ihnen schon lange nicht mehr aus, um ihre Sucht zu befriedigen! Der Drogenkonsum beherrscht ihr Leben! Beherrscht Quintons Leben! Seine Schuldgefühle, sein Selbsthass fressen ihn förmlich auf! Er wünscht sich den Tod und sieht dies als einzigen Ausweg aus seinem Leben als Niemand!


Nova, die Quinton in all der Zeit nicht vergessen konnte, setzt sich zum Ziel, Quinton zu helfen, denn sie möchte nach ihrem Vater und Landon nicht noch eine weitere Person verlieren, die ihr was bedeutet. Zusammen mit ihrer Freundin Lea begibt sie sich nach LA und beginnt ihre Mission Jack aus der Szene zu helfen. Doch was passiert, wenn jemand sich nicht helfen lassen will? Schafft Nova es zu Quinton durchzudringen oder verfällt sie selber wieder den Drogen? Wird Quinton eine zweite Chance bekommen zu leben?


Sorensen beschreibt schonungslos und absolut authentisch, wie hart und einsam das Leben in der Szene ist! Sie nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und zeigt, mit welchen Problemen die Clique kämpft, um ihre Sucht zu stillen. Die trostlose Atmosphäre ist einfach spürbar und man fühlt den Selbsthass den Quinton umgibt, spürt die Verzweiflung von Nova aber auch ihren starken Willen Quinton zu retten.


Es gab wirklich Passagen in denen ich gedacht habe, wann lässt sich Quinton endlich helfen, sodass man aus dieser trostlosen „Junkie-Gegend“ auch als Leser endlich verschwinden kann. Aber letztendlich muss ich sagen, dass jedes einzelne gepatzte Gespräch zwischen Nova & Quinton einen Sinn hatte.


Das Ende war unheimlich ergreifend. Ich sag nur „Taschentuchalarm“.


Ganz zum Schluss möchte ich jedoch anmerken, dass ich diese Reihe insbesondere jüngeren Lesern eher weniger empfehlen kann, da ich es thematisch schon sehr grenzwertig finde!
Zitate

"Wie dringe ich zu jemanden durch, der nicht will, dass irgendwer zu ihm durchdringt? Wie rette ich jemanden, der nicht gerettet werden will? Gott, das erinnert mich so sehr an Landon...und ich habe schreckliche Angst, dass ich eines Tages wieder ein paar Minuten zu spät komme und mir nur noch ein Video bleibt."
(Nova, S. 237) 
 "Glaub mir, er hört erst mit dem auf, was er macht, wenn er es will. Ich weiß das, weil ich selbst so drauf bin, und es ist schwer, etwas aufzugeben, mit dem man sich so verflucht gut fühlt."
(Tristan, S. 272)

Bedauern.
Reue.
Schuld.

 (Quinton, S. 391)
Fazit 

Grundidee: 5 / 5
Umsetzung: 4 / 5
Schreibstil: 5 / 5 
Lesetempo: 5 / 5
 Charaktere: 5 / 5
Überraschungsmoment: 4 / 5
Ende: 5 / 5
   
New Adult mal anders! 
Ein emotionaler Kampf nicht nur für die Liebe, sondern insbesondere für das Leben!
Ehrlich - fesselnd - emotional = Second Chance
Bewertung


Die Reihe


Nova & Quinton 1 - True Love
Nova & Quinton 2 - Second Chance
Nova & Quinton 3 - No Regrets (erscheint am 8. Dezember 2014)
 
Die Autorin 

Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung 
dieses Rezensionsexemplares!
http://www.randomhouse.de/heyne/

Kommentare:

  1. Aaaaah ich hab Band 1 noch nicht :'(
    Aber ich möchte die Reihe unbedingt beginnen, den Jessica Sorensen hat sich bereits in mein Herz geschrieben.
    Wundervolle Rezension, liebe Steffi ♥

    Alles Liebe,
    Jasi :)

    AntwortenLöschen
  2. So eine schöne Trilogie. Kann kaum auf den 3 Teil warten;)))

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine allerliebste Heyne-Piper Seelenverwandte ♥

    Was war dies nur für eine einzigartige Leserunde! :o Ich bin immernoch ziemlich baff, von der Geschichte, dem Geschehen und sitzte mit klopfendem Herzen Zuhause, weil das Ende mich einfach nur so sehr gepackt hat. Puuuh. Zum Glück kommt der 3.Band schnell raus, abwarten kann ich es schon jetzt kaum, hab ja schlimme Befürchtungen was der Finalband für Nova bereithält-hast du den Klappentext zum neuen Buch schon gelesen? Dann weißt du was ich meine *seufz&schluck* *Augenzuhalt* Auf jedenfall...Tadadadaaaaaam *Trommelwirbel* Ist deine Rezi wirklich einsame spitze! Du hast alles sp schön in Worte verpackt und von Düsternis bis Hoffnung alles perfekt verständlich gemacht...und heeeeey...wir haben beide schon wieder dieselben Zitate rausgepickt, hahah-Seelenverwandte und so... :****

    Alles Liebe,
    deine Leslie <3 <3

    AntwortenLöschen