Dienstag, 4. November 2014

|Rezension| Steinerne Schwingen - Dark Elements 1 von Jennifer L. Armentrout



Preis: 12,99 € (D)
Einband: Klappenbroschur
Seitenanzahl: 448
Reihe: 1. Band
Verlag: Mira Verlag
ISBN: 978-3-95649-048-4
Will ich kaufen!


Klappentext

Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles!
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!

(Quelle: Mira Verlag)


Meine Meinung

Die 17-Jährige Layla lebt in einer Welt, in der sich die Wächter nachts in Gargoyles verwandeln, die aufgrund eines uralten Kampfes Dämonen jagen.

Layla lebt bei der Wächterfamilie von Abbot und das obwohl sie keine vollwertige Wächterin ist, denn sie trägt auch dämonisches Blut in sich und hätte als Halbblut eigentlich längst von der Familie getötet werden müssen. Dieser Tatsache ist sich Layla jedoch nicht wirklich bewusst. Die Wächter profitieren bei der Jagd von Laylas Gabe, denn sie kann die Seelen der Menschen sehen, sodass sie diese für die Jagd der Wächter aufspürt und markiert. Allerdings kann sie mit ihrer Gabe auch die Seelen anderer aussaugen und gerade diesem Drang nicht nachzugehen, fällt ihr unglaublich schwer.


Als sie dann auf den mysteriösen Dämonen Roth bei einer missglückten Markierung trifft, beginnt Layla ihr bisheriges Leben an zu hinterfragen. Ihr bisheriges Weltbild gerät ins Schwanken! Sind die Wächter wirklich die Guten und die Dämonen die Bösen? Die Grenzen beginnen an zu verschwimmen! Obwohl Layla sich von Roth magisch angezogen fühlt, versucht sie weiterhin den Wächtern treu zu bleiben und natürlich insbesondere ihrer heimlichen Liebe zu Abbots Sohn Zayne. Das mag nun nach der typischen Dreieckskiste klingen, aber keine Sorge, dem ist nicht so. Im Laufe der Zeit muss Layla leider feststellen, dass nicht alles, was ihr die Wächter gepredigt haben der Wahrheit entspricht und sie begibt sich mit Roth auf eine spannende Reise.


Besonders gut gefallen hat mir die Verbindung zwischen Roth und Layla. Ihre doch meist eher sarkastischen Dialoge waren ein Hin- und Her und konnten mich stets unterhalten. Durch ihre humorvolle Art sind mir die beiden Charaktere sehr schnell ans Herz gewachsen. Zayne fand ich hingegen sehr blass dargestellt, was allerdings auch daran liegen mag, dass ein Großteil des Plots doch eher von Roth und Layla dominiert wurde.


Wie gewohnt überzeugt Jennifer Armentrout mit ihrem angenehmen lockeren und flüssigen Schreibstil. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Layla und als kleinen Bonbon gibt es am Ende noch ein Zusatzkapitel aus Sicht von Roth, dass sein Handeln nochmals ganz gut begründet.

Die Kapitel waren mit  knapp 20 Seiten für meinen Geschmack etwas zu lang geraten, allerdings stört das den Lesefluss in keinster Weise.

Übrigens bin ich nun auch zum ersten Mal einem schleimigen Zombie begegnet, die Hürde wäre somit genommen für weitere fantastische Kreaturen.


Zitate

Ein Satz von Roth ging mir die ganze Zeit nicht aus dem Sinn: Ich bin ein Dämon ich lüge immer.
(Layla, S. 360) 
 „Freier Wille, wie? Was für ein idiotisches Konzept.“ Und dann lächelte er mich an, ein echtes, ehrliches Lächeln, das seine tiefen Wangengrübchen deutlich zum Vorschein brachte. „Ich habe mich in dem Moment verloren, als ich dich gefunden habe."
(Roth, S. 412)
Fazit 

Grundidee: 5 / 5
Umsetzung: 4,5 / 5
Schreibstil: 5 / 5 
Lesetempo: 5 / 5
 Charaktere: 4 / 5
Überraschungsmoment: 4,5 / 5
Ende: 5 / 5
  
Gelungener Reihenauftakt einer wundervollen Urban Fantasy Geschichte rund um Dämonen und Gargoyles, der mich insbesondere durch seine authentischen und humorvollen Charaktere überzeugen konnte und mich mit einem überraschenden Ende sprachlos zurückgelassen hat.
Bewertung



Die Autorin 

Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals …

Vielen Dank an den Mira Verlag für die Bereitstellung 
dieses Rezensionsexemplares!

http://www.mira-taschenbuch.de/

Kommentare:

  1. Hi Steffi =)

    Sehr tolle Rezi! Dem habe ich wirklich überhaupt nichts mehr hinzuzufügen. Wo kann ich unterschreiben? =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,
      freut mich, dass wir uns hier so einig sind! :)
      Bist du auch schon so gespannt auf die Fortsetzung?
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Huhu, liebe Steffi:)
    Sehr schöne Rezi, das man auch gar nicht anders bewerten kann - ich habe es geliebt und freue mich auf die Fortsetzung! Hoffentlich dauert´s nicht allzu lang...

    GLG, Claudia <333

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,
      hatte vorhin nochmal nachgesehen, wann denn der nächste Teil erscheinen wird und ich werde das Gefühl nicht los, dass wir uns da noch ein wenig gedulden müssen :(((
      Hast du "Bittersüße Tränen" bereits gelesen?!?
      Drück dich
      <333

      Löschen
    2. Nein, das hatte ich bisher gar nicht so auf dem Schirm. Muss ich mir aber wohl nochmal runterladen:)

      Drück dich auch und wünsche dir ein entspanntes Wochenende <333

      Löschen
    3. Habs natürlich auch nur entdeckt, weil ich auf der Suche nach Band 2 gewesen bin ;)
      Wünsche dir ebenfalls ein wundervolles We!
      <333

      Löschen
  3. HuHu meine liebstes, einzigste und wirklich wahre Heyne/Piper-Seelenverwandte ♥

    Endlich habe ich seit Tagen mal wieder Zeit von meinem Wunderland in dein Feder-Bücherland zu schlüpfen und mich von A bis Z und mit gaaaaaanz viel Freude und Spaß deine tollen Beiträge zu verfolgen *-* Ich weiß nicht ob du es schon weißt, aber ich LIEBE deine REZENIONEN!!!
    Immer verpackst du alles so schön in Worte, Immer klebe ich am Bildschirm und hänge an deinen Worten und IMMER weiß ich: Das ist echt...und darum bin ich so gerne bei dir, weil du DU bist und dich nicht verbiegst, deine Meinung mit uns teilst, selbst wenn der Papierfresser nach uns beißt *glücklichzudirschau* Hier bin ich auf jedenfall supi-dupi gerne und ich bin froh, dass wir uns kennenlernen durften ♥

    Das Buch steht GANZ weit oben auf meiner Wunschliste und wird auch definitv dieses Jahr, auf welchem Weg auch immer bei mir einziehen, deine Meinung zählt halt eben ;* <3

    *Pieps&umschau* War das jetzt ein bisschen lang? *Hust* Öhm...dann sause ich jetzt mal davon :)

    Alles Liebe und wundervollen Tag dir ;***

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Heyne/Piper Seelenverwandte,
      bei deinen Worten bekomme ich doch immer glatt Herzchen in die Augen <333 Bin so froh, dass es dich und dein märchenhaftes Wunderland gibt! Danke auch dafür <333
      Im Grunde bist du doch unsere Reziqueen, denn mit deinen Worten taucht man einfach in jedes Buch ganz tief ein! Trotzdem 1000 Dank meine Liebe! *rotwerd*
      Und was das Buch anbelangt solltest du es ganz schnell von der WuLi zu befreien! Von Estep Fan zu Estep Fan...du wirst es lieben! ;)
      Übrigens deine Kommentare können nicht lang genug sein <3
      Fühl dich gedrückt meine Liebe!
      <333

      Löschen
  4. Hey Steffi,

    ich hoffe du bist mir nicht böse, wenn ich etwas kritischer bin. Mir gefällt dein Blog wirklich sehr gut und ich bin hier gerne unterwegs.

    Deine Rezensionen sind allerdings sehr einfach aufgebaut und beinhaltet zum größten Teil nur Copy und Paste. Ich finde damit machst du es dir etwas zu einfach und die Lieber zur Literatur geht etwas unter. Ebenso finde ich etwas störend, dass sich immer wieder ein neuer Tab öffnet, wenn man auf meinen Link klingt. Aber das ist nun wirklich Geschmackssache ;)

    Ich selber bin noch neu in der Bloggerszene mit meinem Literaturblog. Ich würde mich allerdings freuen, wenn du als erfahrene Bloggerin einmal auf meinem Blog schaust und ebenfalls einen kritischen Kommentar abgibst.

    https://captainbooksweb.wordpress.com/

    AntwortenLöschen