Samstag, 6. Dezember 2014

| Leserunde | Final Cut von Veit Etzold

 
Du hast 438 Freunde auf Facebook.
Und einen Feind.
Die Freunde sind virtuell,
der Feind ist real.
Er wird Dich suchen.
Er wird Dich finden.
Er wird Dich töten.
Du hast 438 Freunde auf Facebook.
Und keiner wird etwas merken.

Ein Killer, der wie ein Computervirus agiert: unsichtbar und allgegenwärtig. Er nennt sich der Namenlose, und seine Taten versetzen ganz Berlin in Angst und Schrecken. Hauptkommissarin Clara Vidalis und ihr Team sind in der Abteilung für Pathopsychologie ohnehin schon für die schweren Fälle zuständig, aber die Vorgehensweise dieses Verbrechers raubt selbst ihnen den Atem. Perfide und genial, lenkt er die Ermittler stets auf die falsche Fährte. Und erst allmählich begreift die Kommissarin, dass der Namenlose sein grausames Spiel nicht mit der Polizei spielen will, sondern nur mit einem Menschen: mit ihr, Clara Vidalis. Während die Ermittler noch verzweifelt versuchen, die Identität des Killers aufzudecken, startet der Medienmogul Albert Torino eine neue Casting-Show. Und es gibt jemanden, der diese Show für seine eigenen, brutalen Zwecke nutzen wird: der Namenlose.
(Quelle: Lübbe)

Der Ablauf (kurz und knapp):
  •     Tragt eure Fazits zu den einzelnen Abschnitten unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar ein
  •     Bitte achtet darauf, dass ihr auch den richtigen Leseabschnitt erwischt, denn wir wollen doch nicht gespoilert werden ;)

Die Einteilung:
1. Abschnitt: S. 7 - 113
2. Abschnitt:  S. 114 -220
3. Abschnitt: S. 221 - 332
4. Abschnitt: S. 333 - 447

Die Teilnehmer:
Christin von life4books
zeilenverliebt
Steffi von Steffis Bücherbloggeria  

 Kurzentschlossene Mitleser sind natürlich herzlich willkommen!
Einfach einen kurzen Kommentar hinterlassen und los geht´s!

Die Leserunde ist hiermit eröffnet!

Kommentare:

  1. Ich wer heut abend nach der Arbeit meinen ersten Senf dazu abgeben. Muss noch die letzten Seiten von Breed beenden *hüst*
    ;)

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. So nun erst einmal Gedanken ordnen!
      Sowohl das Tempo als auch der Schreibstil gefallen mir! Auch hier finde ich die kurzen Kapitel und die unterschiedlichen Perspektiven gut gewählt und es lässt sich zügig lesen.
      Ich fühle mich zwar derzeit etwas von diesem Giftgiver Thema verfolgt, aber gerade der Abschnitt über Jakob hat mir gut gefallen und ich frag mich die ganze Zeit, ob es derselbe Täter ist, der Jasmin auf dem Gewissen hat. Was mir noch ein bissel schleierhaft ist, ist die Nummer mit dem Datum! Clara entdeckt bei dem Opfer ein Abrisskalender und es wird der 10.3 angezeigt. Bedeutet dies nun, dass das Opfer seit knapp 7 Monaten in dem Zimmer liegt? Weil durch Claras Beichte wissen wir ja, dass es mittlerweile Ende Oktober ist.
      Der Modus Operandi löst in mir nun noch keine „Begeisterungsstürme“, da das Thema Mumifizierung irgendwie schon so ausgelutscht ist, aber ich lass mich nun mal weiter überraschen!
      Clara als Prota ist für mich bisher nicht wirklich greifbar! Man weiß zwar, dass sie sich wegen dem Tod ihrer Schwester Vorwürfe macht, aber mehr noch nicht! Im Grund bin ich ja ein Fan von ellenlangen Passagen über das Privatleben der Ermittler, aber irgendwie habe ich bei ihr gerade Nachholbedarf, wenn ihr versteht was ich meine! Besonders weil man ja auch schon auf die Fährte geockt wird, dass der Täter sie kennt, da sie die DVD von Jasmins Hinrichtung bekommen hat.
      Diese ganze Casting Nummer weiß ich aktuell noch gar nicht einzuordnen! Ob es sich später als eine Plattform zur Opfersucher entpuppt, oder ob dort die Siegerinnen sich nicht nur prostituieren müssen, sondern auch gefoltert werden…mal sehen, was da noch auf uns zukommen wird!

      Löschen
    2. Was die kurzen Kapitel angeht, kann ich dir zustimmen, das ist sehr gut für die Spannung und für mich gut zum pausieren :P

      Das Giftgiver Thema erinnerte mich direkt an Passagier 23 ...
      Kann aber Mr Veit nix für.
      Falls dieser Mann in der Kirche der gleiche ist, der Claras Schwester und die aktuellen Fälle ermordet hat, fände ich die Lösung fast zu simpel.
      Stören tut mich momentan die Naivität. "Sicher das es echt ist?" "Weiß nicht" "Könnt n Fake sein" Klar muss man kritisch sein, aber bitte, das wird hier so naiv dargestellt, das ich unweigerlich die Stirn gerunzelt habe...

      Clara als Figur mag ich bisher sehr.
      Diesen zweiten Strang mit Torino mag ich aktuell nicht so. Man weiß, dass hier noch was passieren wird. Die Siegerin wird ermordet?!
      Aber immerhin kommt die Arroganz sehr gut herüber.

      Löschen
    3. @giftgiver: da kann Mr Veit definitiv nichts für, aber ist schon witzig, dass wir nun das 2. Buch in der Hand halten, dass das Thema kurz anreißt
      @Priester: das sehe ich ähnlich! Aber ich habe da schon fast so meine Bedenken :(
      @Torino: gefällt mir auch nicht der Part und erkenne bisher auch noch nicht den Zusammenhang!

      Löschen
    4. @Giftgiver
      Vllt hat Mr Fitzek ja vorher Etzold gelesen? :D

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ich kann es eigentlich kurz machen: Es zieht sich!
      Finde die Vorgehensweise des Täters zwar unheimlich interessant, allerdings liegt mir der Fokus zu sehr auf der Ermittlungstätigkeit und diesem ganzen IT Gedönse! Trotz alledem muss ich sagen, dass ich es doch wieder mal erschreckend finde, was wir im Netz an Spuren hinterlassen und auch den Ansatz "im Netz bist du austauschbar" finde ich gut umgesetzt! *mal ne interne Notiz an mich....unbedingt "The Circle" lesen*

      Mir scheint das Ganze auch mittlerweile einen religiösen Touch zu haben, da die Opfer vielleicht nicht dem typischen Christ entsprechen! Dies würde natürlich wieder zu unserem Priester von Claras Beichte führen! An dieser Stelle könnte ich mir auch vorstellen, dass sein erster Mord vielleicht unabsichtlich geschehen ist und er nun die Innereien und das Blut als Opfergabe sieht, wie das im Buch so beschrieben wurde. Wer weiß?!?

      Löschen
    2. Soll ichs Ende verraten?
      Vladimir ist der Täter und seine Schwester Elisabeth ist vor Jahren bei einem tragischen Ereignis ums Leben gekommen und liegt nun mumifiziert bei ihm im "Keller".
      Da wäre die Parallele zu Clara da und ein Motiv auch.
      Wie das nun mit Torino zusammenhängt weiß ich leider nicht :P

      Ansonsten fällt mir wieder die Naivität auf.
      "Wir haben ihn" "Juhu" "Oh shit, es ist eher ein neues Opfer" "Wo ist der Täter?" "Ach,verdammt, er hat die Identität von Jakob benutzt"
      *grummel*

      Aber ja @Steffi
      Ich finde auch, man sollte langsam weniger mit alten Fällen vergleichen und mal in die Potte kommen!

      Löschen
    3. @Torino: Mittlerweile glaube ich schon gar nicht mehr, dass dieser Handlungsstrang mit den Morden was zu tun bekommt! Sondern soll uns vielleicht auch zeigen, wie sich die "Unterhaltungskultur" geändert hat! Zuschauer wollen nicht nur bestimmen, sondern sie wollen auch was dafür haben!

      Löschen
    4. Aso.....das war ja auch noch in dem Abschnitt *kofschüttel*
      Vladimir wird definitiv unser Mann sein!
      Vor lauter "belanglosen " Seiten habe ich dann doch das Entscheidende vergessen :DDD

      Löschen
  4. Antworten
    1. So, hab gestern noch diesen Abschnitt beendet.
      Viel aufregendes passiert ja nicht, da wir wissen wer Vladimir ist und das mit seiner Schwester hat sich bestätigt.
      Sie ist das erste Opfer im Keller.

      Da waren ein paar Passagen drin, wo so gefachsimpelt wurde.
      Ich mein, ich verstehe und kenne einige Fremdwörter aus der Biologie, aber was da abging, fand ich zu heftig. Das war ne langweilige Lehrstunde, die tooooooo much war >.<

      Ich les das Buch nachher zu Ende und bin sehr gespannt, wie das gestaltet wird!

      Löschen
    2. Ein bissel vorhersehbar die ganze Story!
      Irgendwie schade, denn das hätte man doch alles nicht so offensichtlich gestalten können!
      Mit Ingo und dem versehentlichen Mord an seiner Schwester hatten wir ja schon mal recht.
      Das Geheimnis welches Vladimir Clara offenbaren wird, wird sicherlich sein, dass Ingo Claras Schwester auf dem Gewissen hat! Würde mich arg wundern, wenn dem nicht so ist!
      Ich gebe dir absolut recht, dass diese ganzen Fachbegriffe in diesem Umfang nicht hätten sein müssen! Da gab es doch so einige, die ich nicht kannte!
      Weiter gehts... zum Glück liest es sich flott!

      Löschen
  5. Antworten
    1. Irgendwie bin ich enttäuscht! Habe mir von dem Buch weitaus mehr vorgestellt! Das nun lediglich Adriana als das 15 und letzte Opfer von Vladimir dienen soll und zur Verbreitung seiner Videos diese komische Platform genutzt wird, war mir an dieser Stelle irgendwie zu wenig dafür dass die ganze Shalby Nummer so einen großen Raum in der Geschichte eingenommen hat!
      Zudem empfand ich die ganzen sehr ausschweifenden IT Passagen als unheimlich störend, da ich mich für derartiges 0 interessiere und dafür auch nicht das technische Verständnis mitbringe und auch nicht mitbringen will! Das Buch strotze meiner Meinung sowieso von zu vielen Fachbegriffen! Es war zwar teilweise echt interessant, aber hatte auch einen gewissen Lehrbuchcharkter, sodass der Unterhaltungsfaktor ein wenig auf der Strecke geblieben ist!
      Was ich mich allerdings die ganze Zeit frage, ist wieso der Killer in den Medien der FB Killer genannt wurde, obgleich er seine Opfer doch über andere Medien gefunden hat! Er hat sie über FB nur leben lassen! Diese Tatsache ist aber doch in den Medien gar nicht bekannt geworden, oder?!?
      Wie dem auch sei....bin ich nun umso neugieriger auf Band 2, da das doch nicht alles gewesen sein kann!
      Was meinst?!? Machen wir im Januar direkt mit Seelenangst weiter?!?

      Löschen
    2. Also erstmal JA, wir lesen auf jeden Fall noch Seelenangst zusammen :)
      Wenn wir Castillo schon eine 2te Chance geben, dann auch Veit :D

      Die Fachbegriffe waren mir auch viel zu viel!
      Ich hab nix gegen Fachausdrücke, besonders aus der Pathologie trifft man häufig welche bei Thriller, aber hier is der Autor über die Strenge geschlagen ...

      Ich fands letztlich auch zu simple von der Jagd.
      Ich habe ein großen Trommelwirbel Ende erwartet und nicht bekommen.
      Der Killer war für so ein Ende doch perfekt erschaffen!
      Das mit der Casting-Show hat mich auch verwirrt - - es war zu vorhersehbar - hätte mit mehr gerechnet, bei dem AUfwand

      @FB-Killer
      Das würd ich jetzt den Medien in die Schuhe schieben. Die wissen ja nicht alles, schnappen FB auf und hängen ein Killer hintendran ;)

      Löschen
    3. Also bist du auch eher enttäuscht?!?
      Zweifel gerade ein wenig an unserem Lesegeschmack :D
      Bisher hat es unserer Nachbarschaft doch durchweg gut gefallen! Ich denke jedoch nicht, dass ich die Reihe nun doppelt im Ragel stehen haben muss, sodass ich nun wohl woanders bei der Adventskalenderaktion mitbieten werde!

      Löschen
    4. Also auf der einen Seite war ich enttäuscht, da ich wegen des Lobes mehr erwartet habe. Auf der anderen Seite fand ich den Killer irgendwie "nett" :P
      Wären nicht diese Auschweifungen gewesen, die einem voll im Lesefluss stoppen und diese Offensichtlichkeit, WER der Täter ist, würde ich dem Buch mehr Sympathie entgegenbringen :(

      Löschen