Samstag, 31. Oktober 2015

| Leserunde | Die Blutschule von Max Rhode


Eine unbewohnte Insel im Storkower See
Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer
Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.
Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...



Der Ablauf
  • Tragt eure Fazits zu den einzelnen Abschnitten unter dem jeweiligen Leseabschnitt als Kommentar ein 
  • Bitte achtet darauf, dass ihr auch den richtigen Leseabschnitt erwischt, denn wir wollen doch nicht gespoilert werden

Die Abschnitte

1. Abschnitt: Kapitel 1 - 10 (S. 5 - 84)
2. Abschnitt: Kapitel 11 - 29 (S. 85 - 160)
3. Abschnitt: Kapitel 30 - Ende (S. 161 - 253)


Die Teilnehmer

Jule von BookExperiences
Uwe von Uwes Leselounge
Andrea von LeseBlick
Alex von Yunika´s Bücherwelt
Sabrina von Sabs Bookparadise
Sabine von Buchmomente
Victoria von Victorias Krams
Kitty von My Books Paradise
Vanessa von Meine Fantasybücherwelt
Steffi von Schlunzen-Bücher
Nadja von Schlunzen-Bücher
Sasija von Sasija´s Tardis
anjama72
marysia8891
und ich :)

Ich hoffe, dass ich nun niemanden vergessen habe! Sollte dies doch der Fall sein, dann einfach laut schreien, dann trage ich euch noch in die Liste ein!
Kurzentschlossene Mitleser sind natürlich herzlich willkommen und natürlich freuen wir uns über jeden Stalker ;)

Die Leserunde ist hiermit eröffnet!
(eigentlich erst ab morgen, aber ich weiß nicht, 
wie lange ich morgen in den Halloween Nachwehen liege *g*)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich hab den ersten Abschnitt nun schon gelesen und mache hier mal den Anfang :-)
      Thriller sind eigentlich so gar nicht mein Genre und auch "der AugenSammler" hat mir ehrlich gesagt nicht so gut gefallen. Aber nachdem ich Sebastian auf der Messe im meet and greet getroffen habe War ich nahezu süchtig danach dieses Buch lesen zu wollen. Jetzt hab ich hier auf euch gewartet und bin froh heute anfangen zu können :-)
      Und es hat sich gelohnt.
      Der erste Abschnitt War richtig spannend ohne zu blutig zu sein. Es ist sehr mystisch gehalten, was mich total fasziniert und dir ultra gut gefällt. Ich bin total gespannt was es später mit dem Spiegel und dem Hund auf sich haben wird. Ob er wirklich unsterblich ist?

      Die Jungs tun mir leid, sie haben ohnehin schon kein gutes Leben und dann nun so einen einstand in der neuen Umgebung.

      Außerdem bin ich sehr gespannt wie es soweit kommt dass der Vater später in den Spiegel schauen wird.

      Löschen
    2. Ich habe jetzt auch den ersten Abschnitt gelesen und bin positiv überrascht. Mich haben bisher ja nur wenige Geschichten Sebastian Fitzeks überzeugt, und auch bei "Die Blutschule" habe ich bisher sehr gegensätzliche Meinungen gehört. Die einen fanden es super - zwar kein Thriller, eher Horror, das aber sehr gelungen umgesetzt - die anderen fanden es zu blutig und haben eine Handlung vermisst. Ich bin gespannt, zu welcher Fraktion ich gehören werde...

      Der Einstieg aber hat mir gefallen - ich fand es zwar nicht super spannend, aber die Atmosphäre fand ich gelungen: ein bisschen unheimlich und gruselig, so gefällt es mir. Ja - ich bin ja ein Schisser und deshalb auch skeptisch bei diesem Buch, zumal ich ja weiß, dass es noch sehr blutig werden wird, aber bisher kann ich nicht meckern. :-)

      Also auf zum zweiten Teil.
      LG Sabine

      Löschen
    3. Hallo,

      ich habe ebenfalls den 1. Leseabschnitt durch und muss sagen, dass die Geschichte bisher doch relativ ruhig ist. Zwar wie immer ein sehr guter Schreibstil von Sebastian und finde es spannend, aber von Thriller oder gar Horror ist mir noch nichts unter die Augen gekommen :)

      Ich bin gespannt, wie es mit dem Spiegel, Sandy & Ihren Jungs weitergeht. Auch das Thema rund um Stotter-Peter und seinen Hund Gismo sowie der Unsterblichkeit finde ich klasse. Von diesen beiden erwarte ich auch noch so einiges. Die Atmosphäre und das Setting sind toll und freue mich auf die nächsten Kapitel.

      @Sabine, ich hoffe doch wirklich, dass es noch blutig, zum Nägelkauen und gruseln kommt :D

      Löschen
    4. @Uwe - wird es bestimmt noch. ;-) Ich bin ja "neu " in diesem Genre - und gestehe, ein Weichei zu sein. Was für mich schon schlimm ist, ist für eingefleischte Horror-Leser bestimmt erst sanfter Einstieg...

      Löschen
    5. So, ich hab den ersten Abschnitt auch durch.

      Dies ist ja das erste Buch von Fitzek für mich und mir gefällt sein Schreibstil bisher sehr gut. Das Buch lässt sich wirklich sehr gut lesen - ich denke, ich werde später noch weiter lesen.

      Der Einstieg ist interessant, auch wenn bisher noch nicht viel passiert ist. Aber was hat es mit Sandy auf sich? Sie ist mir nicht ganz koscher und scheint etwas im Schilde zu führen. Ich weiss noch nicht, ob ich sie mag oder nicht. Bisher eher weniger...

      Mal sehen, was mit Mark passiert ist und ob Sandy auch damit etwas zu tun hat (was ich mir durchaus vorstellen kann, bei dieser kleinen Schlange)

      Löschen
    6. Check! Auch ich bin bisher ganz angetan. Seit Jahren mal wieder ein Fitzek. Grandios und fast gespenstig ist der Lesefluss. Beim zweiten Abschnitt später schaue ich mal auf die Uhr^^

      Dieses Buch wird denk ich wie viele im Bereich Thriller und speziell Horror die Meinungen spalten.
      Natürlich mag ich die Sache mit dem Hund und dem Spiegel NICHT. Ich bin dann doch die stupide Horrorliebhaberin ohne viel Hokospokus :)

      Ich will lieber in die Schule ;)
      Sandy ist wirklich ein wenig seltsam, aber da sind wir wieder beim Thema "böse Kinder". Die haben in solchen Storys schon was!

      Ich werde nun erstmal wieder ein paar Stunden mit Bloody Mary verbringen und mich heute Abend wieder melden.

      Löschen
    7. So..ich bin nun auch mit dem ersten Abschnitt durch und muss sagen,dass ich eigentlich mehr erwartet habe. Irgendwie fehlt mir die Spannung und ich kann noch keine richtig Handlung erkennen.
      Klar irgendwann passiert da noch was mit dem Vater,aber ich hab irgendWie mit mehr Blut und Brutalität gerechnet,das ist mir alles zu einfach gestrickt.
      Trotzdem interessiert mich die Geschichte von stotter Peter und was jetzt letztlich mit dem Vater passiert.
      Auch die jugendlichen aus dem Dorf sind mir noch suspekt und da passiert bestimmt noch einiges mehr als diese kurze Schlägerei am ende des Abschnittes.
      Mal ab warten ob das Buch mich noch in seinen Bann ziehen kann.

      Löschen
    8. @Uwe..auf mehr Blut hoffe ich auch noch..der Einstieg War mir definitiv zu seicht.

      Löschen
    9. Für mich gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen ;) Der Einstieg war super und ich bin von der Geschichte gebannt. Ich war etwas skeptisch, als ich irgendwann dann geschnallt hatte, dass Rhode Fitzek ist, da ich nicht ein so großer Fan von ihm bin. Aber der Schreibstil gefällt mir und macht lust auf mehr.
      Bis jetzt war es ja harnlos und irgendwie habe icb da mehr erwartet. Mehr blut und Grusel. Aber die Atmosphäre passt. Das mit dem Spiegel und dem Hund fand ich etwas sehr komisch. Das passt irgendwie nicht ganz in die Geschichte. So, nun bin ich gespannt und freue auf das Buch ;)

      Löschen
    10. @Yunika, für mich passt da irgendwie auch alles nicht zusammen und ich finde es seltsam :D

      Löschen
    11. Mhm...ich bin ein wenig zwiegespalten. Der Anfang hat mir eigentlich ganz gut gefallen, aber nach (zum Glück) 85 doch recht kurzen Seiten frage ich mich, ob das nicht alles in eine Richtung gehen wird, die mir nicht gefallen wird.
      Problem ist hier natürlich auch wieder die Erwartungshaltung. Man hat im Vorfeld nun einfach viel zu viel schon gehört. Es ist Horror und kein Thriller. Da kann ich echt nur hoffen, dass da noch was kommt. Aber ein Lichtblick ist die Tatsache, dass die Bücher von King ja meist auch so starten (ist zwar schon über 10 Jahre her, aber ich meine dem wäre so gewesen).

      Was ich allerdings jetzt schon ein wenig zu kritisieren habe, ist die Tatsache, dass ich dieses Buch mit 12,99 € doch etwas zu überzogen finde, wenn man bedenkt wie wenig Seiten es hat und wie groß die Schrift ist....TB-Preis wäre da meiner Meinung nach angemessen gewesen, aber irgendjemand muss den ganzen Presserummel ja bezahlen ;)

      Löschen
    12. Hm, ich weiß noch nicht so genau, was ich vom ersten Abschnitt halten soll. Es erinnert mich ein bisschen an einen Horrorfilm von damals. Familie zieht um und weiß noch nicht, in was für Gefahr sie sich damit begeben hat. Zusätzlich ist da ein durchgeknallter Irrer und ein ziemlich hinterfot*iges Mädel, welches Unruhe stiftet. Der Bruder scheint mittlerweile verschwunden zu sein. Im See vielleicht? Hm. Zugegebener Maßen bin ich schon neugierig darauf, wie es weiter geht, und es lässt sich auch flüssig lesen, aber so richtig vom Hocker reißt es mich leider noch nicht. :
      Zudem ist mir auch ein Fehler aufgefallen: Es heißt im Baumhaus, dass er den Kragen seiner Jacke zurecht rückt, ein paar Kapitel weiter vorne, als sie sich zum Wald aufmachen sagt er allerdings noch, dass er nur einen Kapu über sein T-shirt gezogen und die Jacke zu Hause gelassen hat.

      Löschen
    13. Für mich gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen ;) Der Einstieg war super und ich bin von der Geschichte gebannt. Ich war etwas skeptisch, als ich irgendwann dann geschnallt hatte, dass Rhode Fitzek ist, da ich nicht ein so großer Fan von ihm bin. Aber der Schreibstil gefällt mir und macht lust auf mehr.
      Bis jetzt war es ja harnlos und irgendwie habe icb da mehr erwartet. Mehr blut und Grusel. Aber die Atmosphäre passt. Das mit dem Spiegel und dem Hund fand ich etwas sehr komisch. Das passt irgendwie nicht ganz in die Geschichte. So, nun bin ich gespannt und freue auf das Buch ;)

      Löschen
    14. Aloa zusammen ;)

      Ich bin leicht verwirrt. Is das nun ein Jugendthriller? Für mich liest er sich nämlich so. Hatte mit was anderem gerechnet. Wie immer wenn man sich den Klappentext nicht durchliest :D
      Ein bissl Fantasy steckt ja auch drin. Wenn das mit den Hund bzw. der Spiegelgeschichte tatsächlich so bewiesen wird. ^^

      Ich als chronisches Weichei bin bis jetzt aber ganz zufrieden. Ich grusle mich nicht wirklich. Und noch schockt mich nichts. Ich finde es eher mystisch als horrormäßig ;)
      Das mit dem Spiegel macht mir trotzdem etwas Angst. Simon ist sehr nett... all das Gutmütige in ihm, dass dann böse werden kann? Urg... obwohl Juri es verdient hätte. Sicherlich hatte Juri und Sandy den Kontakt.
      Und was mit Mark ist, bereitet mir leichtes Unbehagen...

      Bin sehr gespannt und lese auch gleich weiter :) Euch auch noch viel Spaß <3

      LG Sasija aus der Tardis :)

      Löschen
    15. PS: Wie Kitty schreibt, kam es mir auch so vor, als wäre es ein Horrorfilm aus den Achtziger. ^^
      Gerade erst gestern lief mit Jennifer Lawrence so ne Art von Horror.

      PPS: Der Schreibstil is klasse zu lesen und manchmal auch verdammt witzig ^_^
      "Der Tod hätte mal früher ausm Po kommen können..." Sehr amüsant.

      Löschen
    16. So endlich habe ich es auch geschafft zu lesen:) ich bin gespannt wo es noch nicht hin führt :) mit persönlich gefällt der Einband, ich mag lieber hochwertige Einbände und freu mich über die klappbroschur :) jetzt werde ich mal schnell weiter lesen, damit ich noch allzu hinterher hänge :)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Der zweite Abschnitt ging sehr schnell. Ich finde es zwar nicht klassisch spannend, aber dennoch ist es so locker und flüssig geschrieben dass es einem so durchrutscht :-)
      Bisher ist es aber allenfalls ein "nicht witziger Roman" - von Thriller oder gar Horror (was Sabine ansprach weil es solche stimmen gab) ist weit und breit nichts zu spüren.
      Ich hab schon ein bisschen weiter gelesen und bin mir jetzt nicht mehr sicher ob das was ich Grade im Kopf habe teil 2 oder 3 War, deswegen sage ichs noch nicht hier :-)

      Das mit den kleinen Tierchen fand ich gut, auch wenn ich dieses eher mystische eigentlich gar nicht in diesem Buch erwartet hatte.
      Ich würde das Mädchen gerne noch mal erleben wie sie sich jetzt verhält.

      Löschen
    2. Ich gebe Steffi recht - dieser Abschnitt rutscht so durch, lässt sich flüssig lesen und man ahnt, wohin das Ganze laufen wird. Bis jetzt finde ich es auch noch interessant, befürchte aber, dass es jetzt bald so richtig zur Sache gehen wird.

      Die Idee, dass "Das Böse" irgendwie ja mit den Tierchen weitergegeben wird (oder habe ich das falsch verstanden?), gefält mir - auf jeden Fall ist die Wandlung des Vaters ja schon krass. Bei mir herrscht jetzt schon großes Kopfkino - ich hab alles vor Augen, den besessenen Vater, die unschuldigen Jungs, den selbstjustizierenden Polizisten und auch die Spinnen, die krabbelnd ihr Unwesen treiben. Brrrr - mal schauen, was jetzt noch kommt.

      LG Sabine

      PS: Gut, dass ich gerade auf meinem sonnigen Balkon sitze - da ist es nciht so gruselig. Ich bin ja sonst kein Horror-Leser und für mich ists jetzt schon fast eklig genug ... (jaja - bitte nicht über mich Weichei lachen ;-) )

      Löschen
    3. Die Kapitel flogen in diesem 2. Abschnitt nur so dahin. Aber was geht denn jetzt bitte mit dem Vater ab? Der hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun.

      Die Idee mit der Verkörperung des Bösen ist ja mal genial und in der Haut der beiden Jungs möchte ich auch nicht stecken.

      Zum Glück ist "meine Schulzeit" schon lange vorbei :) :) Die bildliche Sprache von Sebastian ist fantastisch und ich muss unbedingt weiterlesen, denn ich will wissen, was aus dem kranken Hirn des Vaters noch so alles entspringt.

      Löschen
    4. Ich hab jetzt auch den zweiten Abschnitt durch und muss sagen,meine Meinung vom ersten Abschnitt hat sich nicht verändert.
      Für mich ist alles viel zu seicht,nicht langweilig,aber ich habe deutlich mehr erwartet
      Ich kann mich Steffi anschließen, es ist durch den Stil wirklich leicht und schnell zu lesen,man kommt gut durch..aber ich sehe hier auch nicht wirklich den Horror in der Geschichte. Langsam wird es zwar etwas seltsam,jetzt wo unsere Männer sich auf der Insel befinden..aber gruselig ist es keineswegs.
      Ich bin gespannt was mit dem Vater noch so abgeht und ob es am Ende eine Erklärung für all das gibt.
      Ich mag es bei Horror eigentlich nicht so gerne übernatürlich sondern habe gerne am ende eine logische Erklärung.
      Bei der Katze dachte ich: jetzt geht es endlich los,aber auch da wurde ich leider enttäuscht.
      Mal sehen was mir der dritte Abschnitt so bringt.

      Löschen
    5. An alle: ich finde die Idee mit dem bösen was weiter gegeben wird eigentlich auch gut..würde mir aber doch etwas wünschen was Sinn macht also Auflösung. Irgendwie gefällt mir das nicht da einfach etwas übernatürliches als Lösung hin zu setzen.

      Löschen
    6. @Nadja, genau das hat mir irgendwie den Spaß an dem Buch genommen. Dieses übernatürliche. was für mich absolut nicht dazu passt.
      Mit dem Spiegel hätte ich irgendwie noch leben können, aber das mit den Spinnen fand ich unpassend. Da kommt mir zu viel Übernatürliches. Es wirkt auf mich, als würde hier alles in einen Topf geworfen. Irgendwie schade. Ich hoffe, dass sich das noch ändert.
      An dem Schreibstil gibt es auch noch immer nichts zu ändern. Die Kapitel fliegen so durch und größenteils lässt sich das Buch super leicht und flüssig lesen. An manchen stellen war es ein wenig holprig, ich hatte auch ein paar Sätze dabei, die irgendwie keinen Sinne ergeben haben.
      Als das mit der Katze kam, ist mir das Herz erstmal in die Hose gerutscht. Als absolute Katzenliebhaberin ist das ganz fies. Aber die ist ja dann doch noch weggelaufen und der Nervenkitzel und die Spannung dazu.

      Löschen
    7. Ich kann es gerade irgendwie nicht fassen, dass ich schon mit zweiten Abschnitt fertig bin. Geht ja schon ziemlich flott, aber wirklich überzeugt bin ich immer noch nicht. Ich habe mich dabei ertappt, wie ich "Och bitte", dachte. Wie soll das alles bitte aufgelöst werden?
      Der Vater ist total irre, weil er jetzt die Besessenheit von Sandy "übernommen" hat und er weiß plötzlich auch von der Schule auf der Insel? Mich verwirrt das alles zugegeben schon sehr. :/
      Übrigens habe ich die ganze Zeit gehofft: Bitte nicht die Katze!

      @Nadja: Genau so geht es mir auch. Mir wäre es ebenfalls zu einfach, alles mit einer übernatürlichen Lösung zu beenden, aber darauf scheint es wohl (jedenfalls momentan noch) hinauszulaufen.

      Löschen
    8. Nadja und Yunika, ich bin da ganz eurer Meinung, aber ich gerade dieses Übernatürliche macht hier den "Horror" aus. Als nicht-Horror Leserin habe ich Horror nun auch mal gegooglet "Literaturgattung, deren Gegenstand die Schilderung von angsteinflößenden und oft übernatürlichen Ereignissen ist"
      Von daher muss es wohl nicht immer blutig zur Sache gehen, aber für mich ist das Ganze auch nichts. Das Böse fließt von dem Mädchen in den Vater...Als ich zu der Stelle gekommen bin, wollte ich schon fast abbrechen, denn so was mag ich so gar nicht. Da sich das Buch aber wirklich im Flug wegliest, bleibe ich dran.
      Ich gehe aber stark davon aus, dass das Kätzchen noch ein böses Ende finden wird, denn der Vater wird es sicherlich mit auf die Insel genommen haben, um die Jungs zu brechen. Ich hoffe, dass das Töten der Tiere nun nicht so detailiert beschrieben wird, denn das vertrage ich gar nicht. Der Vater kann meinetwegen die Jungs töten, aber bei Tieren hört bei mir der "Spass" auf.

      Löschen
    9. @Steffi: Genau so ging/geht es mir auch. Die ganzen Szenen, in denen die Kids und die Mom verunstaltet wurden. Okay, nicht schön. Aber bei Tieren? Geht gar nicht!

      Löschen
    10. Ich schließe mich den letzten Meinungen an. Das Übernatürliche geht für mich hier gar nicht. Die Grundidee ist super, aber da hätte ich einiges anderes draus gemacht. Aber für manche ist dieser Weg halt der Horror. Nein, ich mag realistischen Horror und keine unsichtbaren Menschen, von denen Spinnen hinüberkrabbeln!

      Ob Sandy den Badeunfall mit Absicht provoziert hat, um den Scheiß loszuwerden???
      Die Veränderung des Vaters wird super dargestellt, da gebe ich euch recht.

      Auf der Insel und in der Schule habe ich mir dann auch was ganz anderes vorgestellt. Blutiger halt :P
      Aber ich bin glaub ich anderes gewohnt :P Thriller/ angehauchter Horror haben es bei mir sehr schwer :D

      Löschen
    11. @Andrea du weisst ja, dass Horror eigentlich nicht meins ist, aber das ist selbst mir zu langweilig^^

      Löschen
    12. @Andrea du weisst ja, dass Horror eigentlich nicht meins ist, aber das ist selbst mir zu langweilig^^

      Löschen
    13. Mein erster Gedanke zum Opfer!
      Omg Katze geeehhhh weg. Jungs nehmt euch Regenwürmer ^^
      Wie das böse verkörpert wurde gefällt mir sehr gut. Nur hoffe ich sehr, dass es nicht Übernatürliches ist. Vllt ein militärisches Projekt? Getestet in dieser Kleinstadt? Ich hoffe das wird logisch aufgeklärt. Nur komisch, dass es nur Simon sehen kann. Und außerdem: alle kümmern sich nur im Mark und seine Story. Ist Simon nichts schlimmes zugestoßen? Die Gewalt am Stotter-Peter erinnert mich auch wieder an das Klischee - 80er Jahre Horror und einer muss ja der Fußabtreter sein.

      Ansonsten war ich vom schnellen erzählen der Kapitel sehr angetan. Ging flott und War auch gut beschrieben. Das mim Vater is ne harte Nuss und kann einem schon nen Schauer über den Rücken laufen lassen, wenn man nur darüber nachdenkt, was er als nächstes vorhaben könnte. Alles... nur bring nicht die Katze in die Hütte! Ich mag es gar nicht, wenn schwächere oder hilflose Geschöpfe leiden müssen.

      Noch finde ich keine Horrorelemente. Ich hab da schon etwas mehr erwartet.

      Löschen
    14. So, Abschnitt zwei ist dann auch durch. Ich hoffe sehr, dem Kätzchen passiert nicht doch noch was :D ich bin ohne Erwartungen an das Buch heran gegangen und kann daher keine Enttäuschung vermerken. Es liest sich sehr gut und man kommt fix voran. Wobei ich jetzt sehr gespannt bin, wie es weiter geht, denn viel Buch ist je nicht mehr übrig

      Löschen
  3. Antworten
    1. So - ich bin durch. Und ich bin echt enttäuscht. Wo ist denn nun der Thrill, der Horror? Okay - es gab ein paar eklige Sachen, aber das kenne ich auch aus Thrillern. Ich hatte echt gedacht, dass hier noch was ganz Schlimmes passieren würde, hatte befürchtet, nicht weiterlesen zu können, weil es so schrecklich ist - aber all meine Sorgen waren umsonst. Da ist man im MIttelalter nicht zimperlicher mit den Menschen umgegangen - und in dem Genre habe ich ja nun schon einiges gelesen.

      Ich bin echt gespannt, was die eingefleischten Horror-Leser sagen werden - mich hat das Buch leider etwas enttäuscht. Die Geschichte ist zwar ganz gut und für einen Nachmittag auch geeignet, den Leser zu unterhalten - aber als Must-Have würde ich es jetzt nicht bezeichnen (es sei denn für das Buch "Das Joshua-Profil"). Mal schauen, was ihr abschließend so sagen werdet.
      LG Sabine

      Löschen
    2. Bin jetzt durch. Das Buch ging richtig schnell von der Hand, in 3-4 lese-Stunden War ich durch.
      Der letzte Teil War für mich ziemlich öde. Die spannenden stellen wurden nicht erzählt, brutal ist für mich auch eher anders. Es passierte nichts unvorhergesehenes. Kein unbekannter Bösewicht, keine unbekannte Handlung, alles von Anfang an klar und offen.

      Joar. Fand es okay, aber Begeisterung klingt anders

      Löschen
    3. @Sabine
      Ich hatte auch eher das Gefühl ein geschöntes JugendBuch vor mir zu haben...
      Ich bin auch kein klassischer Horror oder Thriller Leser und habe auch immer total schnell angst und schiss, aber hier War ja echt mal gar nix

      Löschen
    4. Habe das Buch soeben beendet und ich kann sagen, dass es mir gut gefallen. Allerdings von einem Horror ist es weit entfernt. Ja, es hat ein paar brutale und blutige Stellen, aber nichts, was nicht auch in anderen Thriller vorkommt. Ich schwange zwischen 3 und 4 als Bewertung, da ich keine halben Punkte vergebe. Muss aber zugeben, dass ich mir mehr von der Geschichte versprochen habe, nachdem, was ich so vorher darüber gehört bzw. gelesen habe.

      Mal schauen, wie mir das "Joshua Profil" gefallen wird.

      Löschen
    5. Bin durch und muss auch sagen das ich enttäuscht bin.
      Ich hatte mehr Horror..mehr Thriller ja mehr Blut erwartet. Es War alles irgendwie ab gestumpft und das übernatürliche War mir einfach zu viel.
      Trotzdem habe ich es in einem rutsch gelesen,weil es einfach gut geschrieben ist und locker von der Hand geht.
      Ich hätte mir an der stelle mit der Katze wirklich eine Ausführung gewünscht. Zu sagen man kann nicht darüber schreiben klingt nach einer faulen ausrede.
      Irgendwie einfach keine runde Sache.schade!

      Löschen
    6. Das war es jetzt? Ernsthaft? Meine Meinung hat sich auch am Ende nicht mehr gewandelt. Ich bin irgendwie maßlos enttäuscht von diesem Buch, dabei bin ich wirklich ohne große Erwartungen ran gegangen, weil es ja von vorne herein klar war, es handelt sich nicht um einen "typischen Fitzek".
      Mir war das alles viel zu viel Übersinnliches, und viel zu wenig Überraschungen. Wirklich gegruselt hat es mich nicht und ansonsten kann ich jetzt bis auf den Schreibstil auch nichts wirklich Positives sagen, was ich sau schade finde. :(
      Das Ende hätte echt gut werden können, also als der Leser direkt angesprochen wurde. Ich denke, hätte mich das Buch allgemein begeistert und Angst gemacht, dann hätte ich mir bei den letzten Zeilen bestimmt ins Höschen gemacht. So ließ mich das allerdings leider kalt. :(

      Löschen
    7. Yeahhhh, endlich bin ich auch und durch und irgendwie bin ich ein wenig sprachlos.
      Das Ganze war mir alles viel zu soft und ich fühlte mich stellenweise mehr als gelangweilt. Ich schwanke nun leider doch zw. 2 und 3 Sternen und tendiere eigentlich zu 2.
      rückblickend betrachtet, fand ich eigentlich nur die Szene mit der Katze fies, alles andere fand ich sehr vorhersehbar und kam einfach nicht bei mir an. Aber an dieser Stelle muss ich auch erwähnen, dass ich mit so übernatürlichen Sachen nichts anfangen kann. Es kann dann noch so grausam sein (was hier leider nicht der Fall war), aber mein Kopf sagt mir dann einfach "das ist eh alles nicht real".

      @all: Nun würde mich aber mal interessieren, ob ihr nun das Joshua Profil lesen werdet. Ehrlich gesagt, ist mir die Lust nun leider vergangen.

      Löschen
    8. Ich stimme dir total zu. Habe auch nur zwei Blumen vergeben, weil ich insgesamt doch sehr enttäuscht war.
      Und ja, ich werde auf jeden Fall Das Joshua Profil lesen, weil es ein "echter Fitzek" ist (So hoffe ich zumindest) und ich wirklich hoffe, dass er mich mit dem Genre, in dem er eigentlich "zu Hause" ist, wieder mehr überzeugen kann. Max Rhode ist ja der erfolglose Schriftsteller, in dem es bei "Joshua" geht. Wenn ich mal gemein sein darf: Ich kann irgendwie verstehen, warum Max Rhode erfolglos ist. ;)

      Löschen
    9. Wer meinen Lesegeschmack kennt, weiß, dass es nicht meins war. Allerdings lege ich immer viel Wert auf neue Ideen, die ich noch nicht belesen habe. Von mir wird es 3 Sterne geben. Das Joshua-Profil lasse ich nun erstmal meine Kollegin lesen und werde dann sehen. Dieses Jahr auf jeden Fall nicht mehr :)

      Ich wollte mehr Action, mehr Horror, mehr Blut. Schade.
      Das Ende war leider zu angespackt. Nun ist er geflüchtet... der soll man bei mir vorbeischauen, dann zeige ich ihm, wie die Blutschule funktioniert :D

      Und Christin hat mal wieder recht gehabt!!! :P

      Löschen
    10. Ja was gibt es da noch viel zu sagen. Ich schließe mich den anderen voll und ganz an. Ich als Weichei hab mich nicht gegruselt. Enttäuscht bin ich nicht, da mir die Story gefallen hat. Aber auch ich hatte mehr Horror und Thrill erwartet. Es ist sogar für mich zu soft gewesen. Außerdem war es für mich schon ne Art Jugendthriller.

      Aber ich muss sagen, Max/Simon hat mir gut gefallen. Obwohl er böse ist, mag ich ihn und freue mich auf das Joshua Profil. ;)

      Löschen
    11. Ich bin so herrlich unvoreingenommen daran gegangen und daher keine große Enttäuschung bei mir :) ideal für zwischendurch, flüssig geschrieben und das Joshua Profil liegt schon bereit :)

      Löschen
  4. Antworten
    1. Mir ist grad aufgefallen, dass ich den See und Ort kenne :D
      War da mal in nem Ferienlager/Schullandheim, keine Ahnung obs das noch gibt.
      Aber ne nette Ecke ist es dort!
      *nur so ne Randbemerkung*

      Löschen
    2. Dann musst du das Buch wohl doch lesen, um live vor Ort zu sein.

      @Steffi: es wäre super lieb, wenn du aus mir noch ne Frau machst, bei der Blognennung :D *drück dich*

      Löschen
    3. Sorry ANDREA :) Ist schon abgeändert! Besuch ist nun auch weg und ich kann lesen! Auf geht´s!

      Löschen
    4. Vielen lieben dank liebe Steffi das du diese lese Runde ins Leben gerufen hast sonst wäre das Buch wahrscheinlich auf meinem sub verschollen :D
      Ich hatte Spaß und es War für mich genau die richtig Motivation mal wieder den ganzen Sonntag nur zu lesen! <3

      Löschen
    5. Nadja, es hat mich total gefreut, dass du so spontan mitgemacht hast! Hätte mit so einem Anklang aber auch nicht gerechnet, denn ursprünglich waren wir nur zu 4 :D
      Hab noch einen schönen Abend und danke für deine rege Teilnahme!
      <3

      Löschen
    6. Ich kann mich Nadja nur anschließen und vielen Dank sagen an dich liebe Steffi :*

      Die Erwartungshaltung ist immer so eine Sache :) und ich stimme dir zu mit dem Preis. Konnte es auf der FBM für 8 € erwerben.

      Drück dich und noch viel Spaß beim Lesen.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    7. Immer gerne Uwe :*
      Und ich kann es im Grunde nun auch nur erwidern. Ohne euch hätte ich für das Buch bestimmt 3 Tage gebrauch,t, weil es so spannend war :DDD
      Habt noch einen schönen Abend!
      <333

      Löschen
    8. @Andrea
      Ich habe nur diesen Satz hier grad gesehn "Und Christin hat mal wieder recht gehabt!!! :P"
      und musste innerlich grinsen XD

      Löschen
    9. Vielen Dank für die tolle Leserunde ;)
      Es hat mir sehr gefallen, all eure Meinungen zu lesen und auch zu merken, dass ich gar nicht so alleine mit meiner stehe :)

      Gibt's zum Profil auch ne Leserunde?
      Da bin ich sehr gerne dabei.

      LG Sasija aus der Tardis :)

      Löschen
    10. Huhu Sasija,

      mir hat unsere Runde auch unglaublich gut gefallen und es war wirklich interessant die einzelnen Meinungen zu lesen.

      Das Profil werde ich wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt lesen. Aktuell ist mein Bedarf erst einmal gedeckt, sodass ich zum Joshua Profil wohl keine LR geben werde. Wünsche dir aber trotzdem viel Spaß mit dem Buch und ggf. lässt sich mit den anderen Teilnehmern ja noch eine Runde finden.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
    11. Jetzt wart ihr alle so schnell, dass ich gar nicht mehr hinterherkam (und ja diese Nachricht kam auch mit etwas Verzögerung), sobald ich mich dann doch noch an das Buch traue, trage ich meine Meinungen noch nach :D, aber anscheinend, ist es ja doch nicht so schlimm, wie befürchtet?!
      Lg Vanessa

      Löschen
  5. Hallo Steffi und hallo an alle Anderen,

    ich finde es toll, das wir dieses Mal so eine große Gruppe sind.

    Für mich geht es erst ab Sonntag los, da ich erst noch mein aktuelles Buch "Dark Wonderland 1" beenden möchte.

    Bis dahin wünsche ich euch Happy Halloween :D
    Uwe

    AntwortenLöschen