Sonntag, 22. November 2015

Neues bei skoobe KW 47/2015



Seit ein paar Wochen besitze ich nun den E-reader Icarus Illumina in der Sonderedition skoobe und nutze seitdem auch fleißig skoobe. Es ist wirklich unheimlich angenehmen insbesondere Bücher mit einer hohen Seitenanzahl auf dem E-reader zu lesen, denn dadurch wird nicht nur mein Arm sondern auch der Buchrücken geschont. Zu meinem neuen E-reader den Icarus Illumina werde ich noch einen gesonderten Erfahrungsbericht schreiben, denn dieser Post soll sich nun ausschließlich mit den für mich interessanten Neuerscheinungen der Kalenderwoche 46 von skoobe beschäftigen. Hierzu sei gesagt, dass bei skoobe jeden Donnerstag neue Bücher hochgeladen werden. Diese Wochen waren es insgesamt 96 eBooks, wovon es nun 4 eBooks  auf meine Merkliste geschafft haben. 

© Goldamnn

Ein Sommer in Wales |  Constanze Wilken

Die sechzehnjährige Ally Carter verbringt die Sommerferien mit ihren Eltern und ihrem zehnjährigen Bruder Simon im walisischen Küstenort Cardigan Bay. Als sie sich eines Tages heimlich mit dem Studenten David verabredet, anstatt sich um ihren Bruder zu kümmern, macht sich Simon auf, um das geheimnisvolle Morlan House zu erkunden. Doch Simon kehrt nie zurück; am Abend wird seine Leiche in der Bucht gefunden. Zehn Jahre später: Als Ally den Auftrag erhält, einen Reisebericht über Cardigan Bay und Morlan House zu schreiben, muss sie sich ihren Schuldgefühlen und Ängsten stellen. Doch bei ihren Recherchen macht sie eine schreckliche Entdeckung ...




© Gmeiner Verlag

Solomord |  Sandra Dünschede

Am helllichten Tage wird in Düsseldorf die zehnjährige Michelle entführt. Wenig später wird das Mädchen tot aus der Düssel geborgen. Alles deutet darauf hin, dass der Mörder im Kinderpornomilieu zu finden ist, aber die dortigen Ermittlungen von Kommissar Hagen Brandt und seinem Kollegen Teichert verlaufen erfolglos. Bis ein weiteres Mädchen verschwindet und der Täter durch Zufall gefasst werden kann. Doch die Zeit arbeitet gegen Brandt und sein Team, denn der Entführer weigert sich zu kooperieren und keiner weiß, wo er das kleine Mädchen versteckt hält.





© Heyne

Farbenblind | Colby Marshall

Dr. Jenna Rameys Gehirn besitzt eine seltene Eigenart in der Wahrnehmung, durch die ihre Eindrücke farblich aufblitzen: Rot kann Zorn bedeuten, Liebe oder Kraft. Doch Jenna ist imstande, diese plötzlichen Assoziationen zu nutzen, um aus Personen und Situationen zu lesen wie niemand sonst. Nun hat das FBI den Massenmörder Isaac Keaton festgenommen und die forensische Psychiaterin zu Hilfe gerufen. Im Verhör erfährt sie, dass er es – ob hinter Gittern oder nicht – in der Hand hat, noch mehr Unschuldigen Leid zuzufügen, und besessen davon ist, auch sie unter Kontrolle zu bringen. Jenna allein kann mit ihrem einzigartigen Feingespür verhindern, dass Keatons Drohungen Wirklichkeit werden ...


© Luzifer Verlag




Der Tod steckt im Detail | Martin Krist

Ein Polizist mit einer Knarre am Kopf. Ein Kronzeuge auf der Flucht. Ein Weichei als Killer. Und ein Hausdrache, der endlich Urlaub macht.









Als ich den Klappentext von Solomord gelesen habe, war direkt klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Es spricht mich nicht nur inhaltlich an, sondern auch das Setting Düsseldorf hat dazu beigetragen, denn ich wohne quasi um die Ecke. Von Farbenblind habe ich nun einige doch sehr positive Kritiken gelesen, sodass ich neugierig bin, obwohl mich der Klappentext eigentlich gar nicht so anspricht. Kurzgeschichten sind eigentlich gar nicht so meins, aber nachdem ich nun schon seit 2 Wochen ein Buch von Martin Krist lesen möchte und es nie schaffe, sollte ich vielleicht mal mit Der Tod steckt im Detail beginnen.

Falls ihr skoobe für 30 Tage ausprobieren wollt, 
dann könnt ihr diesen Code nutzen
MGMR42MTS 

Kommentare:

  1. Du wirst dir schon denken, dass ich schwer begeistert bin, dass Martin Krist auf deiner Liste gelandet ist :) hattest du eigentlich eine Rezension zu Mädchenwiese geschrieben oder war das noch vor dem Bloggen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich mir schon! Werde aber wahrscheinlich vorher nun doch Engelsgleich lesen. Reizt mich irgendwie gerade mehr.
      Zu Mädchenwiese habe ich keine Rezi. Das war noch vor meiner Blogzeit.

      Löschen