Sonntag, 31. Januar 2016

|Das Jahr des Taschenbuchs| Der Januareinkauf


Das Jahr des Taschenbuchs ist bei mir ehrlich gesagt etwas holprig gestartet. Dies lag zum einen daran, dass ich diesen Monat vermehrt gebrauchte Bücher gekauft habe und zum anderen, dass meine eigentlich geplanten "Taschenbücher" für Januar gar keine Taschenbücher gewesen sind, sondernd Paperbacks. Natürlich habe ich dieses Versehen erst Ende der Woche festgestellt und Ersatz musste her. Aus diesem Grund habe ich mich diesen Monat dann auch nur für ein Taschenbuch entschieden, aber getreu dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist" habe ich so auch diesen Monat meinen Beitrag dazu geleistet, die Verkaufszahlen der Taschenbücher um +1 zu steigern und darauf kommt es schließlich an.

Übrigens wurde Das Jahr des Taschenbuchs von den beiden Blogs Kielfelder und Die Liebe zu den Büchern ins Leben gerufen. Falls ihr also mehr über die Aktion erfahren wollt, dann schaut bei den beiden vorbei.

Mein Taschenbuch für Januar


Harper Price, peerless Southern belle, was born ready for a Homecoming tiara. But after a strange run-in at the dance imbues her with incredible abilities, Harper’s destiny takes a turn for the seriously weird. She becomes a Paladin, one of an ancient line of guardians with agility, super strength and lethal fighting instincts. Just when life can’t get any more disastrously crazy, Harper finds out who she’s charged to protect: David Stark, school reporter, subject of a mysterious prophecy and possibly Harper’s least favorite person. But things get complicated when Harper starts falling for him–and discovers that David’s own fate could very well be to destroy Earth.

Kaufgrund

Mein Taschenbuch für Januar ist gleichzeitig auch eine Ansage an mich selber, denn vor knapp einem Jahr habe ich meine Arbeitsstelle gewechselt und brauche seitdem die englische Sprache überhaupt nicht mehr. Wenn man bedenkt, dass meine Tätigkeit zuvor fast zu 75% auf Englisch gewesen ist und ich nun bei 0% Gebrauch angelangt bin, ist das schon sehr ernüchternd. TV Serien auf Englisch anzuschauen ist bei mir eher weniger unterhaltsam, da ich Serien im Grunde immer nur mit halben Ohr verfolge und immer andere Sachen dabei erledige. Von daher werde ich es nun mit Büchern versuchen und bin gespannt, wie es klappen wird.
Für den Einstieg habe ich mich für Rebel Belle entschieden, da ich nun schon seit knapp 2 Jahren darauf warte, dass dieses Buch ins Deutsche übersetzt wird. Bis dato ist dies leider aber nicht geschehen und da mir von Rachel Hawkins die Jugendfantasy Reihe Hex Hall so unglaublich gut von den Charakteren und dem Schreibstil gefallen hat, denke ich, dass Rebel Belle nun genau das richtige Buch für meinen "Leseeinstieg" ist.

Welche Taschenbücher durften bei euch diesen Monat einziehen?

Kommentare:

  1. Wuhu, ein englisches Buch :D
    Da unterstütz ich dich ja vollkommen!
    Auch wenn das Buch nix für mich ist, dir muss es ja (vor allem wegen der engl Sprache) gefallen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo,

    um dieses Buch bin ich auch schon so einige Male herumgeschlichen aber mit meinem Englisch wäre es sicher eine Qual. Wünsche dir viel Spaß damit und bin sehr gespannt auf deine Rezension. Evtl. wird es ja doch noch übersetzt, die Hoffnung stirbt zuletzt *lach*

    Liebste Grüße
    Tinker

    AntwortenLöschen