Montag, 18. Januar 2016

Neuzugänge KW 2/2016

Northanger Abbey | Val McDermind
Janes Austens großer Roman Northanger Abbey, neu verfasst von Krimimeisterin Val McDermid. Lesen ist gefährlich! Zu gern verliert die 17-jährige Pfarrerstochter Cat Morland sich in der Welt der Bücher und träumt von aufregenden Abenteuern – die sie in ihrer Heimat im ländlichen Piddle Valley leider niemals finden wird. Zum Glück darf sie zu einem Kulturfestival nach Edinburgh reisen, wo sie sich in den jungen, aufstrebenden Rechtsanwalt Henry Tilney verliebt. Als er sie auf seinen schönen, aber düsteren Familiensitz Northanger Abbey einlädt, fühlt sich Cat jedoch plötzlich in einen ihrer geliebten Gruselromane versetzt. Denn in dem alten Gemäuer lauern die Schatten der Vergangenheit hinter jeder Ecke und die Anzeichen verdichten sich, dass ein schreckliches Verbrechen geschehen ist …


Katharina die Große #2 | Die Zarin der Nacht | Eva Stachniak
Katharina steht auf dem Gipfel ihrer Macht: Einst war sie als schüchterne Prinzessin nach St. Petersburg gekommen, nun hat sie ihren Ehemann, Zar Peter III., vom Thron gestürzt. Jahrelang hatte er sie gedemütigt und zurückgewiesen, nun reißt sie die Macht an sich und krönt sich zur Alleinherrscherin über ein Weltreich. An ihrer Seite steht Grigori Orlow, ihr Geliebter, ebenso mutig wie sie, mit demselben Willen zur Macht. Doch Katharina ist nicht nur von Günstlingen umgeben, sondern auch von Neidern und falschen Freunden, ihre Herrschaft ist stets bedroht: Hinter jedem Vertrauten lauert ein Dolch, und jedes Lächeln kann die Maske eines Verrats sein …

Der erste Band war mir zwar etwas zu emotionslos, dennoch bin ich neugierig, wie es mit Katharina die Große weitergeht.



Gelber Krokus | Laila Ibrahim
Bereits Augenblicke nachdem Lisbeth geboren ist, wird sie ihrer Mutter weggenommen und Mattie übergeben, einer jungen Sklavin, die man von ihrem eigenen Kind getrennt hat, damit sie dem Baby als Amme dienen kann. So beginnt eine intensive Beziehung, die das Leben der beiden Frauen auf Jahrzehnte hinaus prägen wird. Obwohl Lisbeth ein privilegiertes Leben führt, findet sie bei ihrer überforderten Mutter und ihrem distanzierten Vater, der Sklaven hält, nichts als Einsamkeit. Im Laufe der Zeit wird immer mehr Mattie zu ihrer Familie. Die Besuche des Mädchens in den Sklavenunterkünften – und der lebendigen und liebevollen Gemeinschaft – schweißen die beiden noch mehr zusammen. Aber können zwei Frauen unter derartig unterschiedlichen Bedingungen ein solch enges Band schmieden, ohne dass es Folgen hat? Diese tief bewegende Geschichte einer ungewöhnlichen Beziehung folgt den beiden sehr unterschiedlichen Frauen auf ihrer Suche nach Freiheit und Würde.

Dieses Buch habe ich bei der Booktuberin Padi LoveBooks entdeckt und musste es einfach haben. Wird dann wohl mein erster Südstaatenroman seit meiner Schulzeit.

Mein Herz so wild | Jane Eagland
Je nachdrücklicher die 17-jährige Louisa ihre geistige Gesundheit beteuert, desto weniger glaubt man ihr – und desto schlimmer wird ihre Situation. Denn Louisa ist in einer Irrenanstalt gelandet. Warum, kann sie nur ahnen. Weil sie anders ist? Weil sie als Mädchen einen Beruf erlernen will – was im viktorianischen England einem Sakrileg gleichkommt. Und wer steckt hinter ihrer Einweisung? Diese Ungewissheit und die demütigenden Schikanen zermürben Louisa. Wäre da nicht die junge Pflegerin Eliza, würde Louisa sogar an Selbstmord denken.

Nachdem wir diesen Monat "Die dunklen Mauer von Willard State" und mir das Thema Psychiatrie unglaublich gut gefallen hat, gab uns Sabine von Buchmomente diesen Tipp. Ihre Rezi könnt ihr hier nachlesen.

Still Alice - Mein Leben ohne Gestern | Lisa Genova
Als Alice erfährt, dass sie an der Alzheimer-Krankheit leidet, kann sie es erst gar nicht fassen. Sie ist doch erst fünfzig! Machtlos muss sie dabei zusehen, wie die Erinnerungen ihr mehr und mehr entgleiten. Wie soll sie sich in ihrem eigenen Leben zurechtfinden? Mit beeindruckendem Mut stellt sie sich einer Zukunft, in der vieles nicht mehr da ist und doch etwas bleibt: die Liebe.

Im Rahmen der Top 10 des Jahres 2015 bin ich bei In the prime of Life auf dieses Buch gestoßen und hat meine Neugierde geweckt. Ihr Rezi könnt ihr hier nachlesen.



Wir müssen über Kevin reden | Lionel Shriver
Kurz vor seinem sechzehnten Geburtstag richtet Kevin in der Schule ein Blutbad an. Innerhalb weniger Stunden ist das Leben seiner Mutter Eva nicht mehr, wie es war. Von allen verurteilt und ab sofort auf sich selbst gestellt, findet sie den Mut, sich in aller Offenheit quälenden Fragen auszusetzen: Hätte sie ihre Ehe retten können? Hätte sie ihr Kind mehr lieben sollen? Hätte sie das Unglück verhindern können?

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich auf dieses Buch aufmerksam wurde, aber das Thema Amoklauf finde ich unglaublich interessant und die vielen positiven Rezensionen sprechen auch für sich.


Das also ist mein Leben | Stephen Chbosky
Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.






Die Hassliste | Jennifer Brown
Valerie ist sechzehn, als ihre Welt zusammenbricht. In der Schul-Cafeteria eröffnet ihr Freund Nick das Feuer auf seine Mitschüler. Er tötet sechs Menschen und verletzt zahllose andere. Valerie selbst wirft sich vor eine Schülerin und wird dabei schwer getroffen. Doch hinterher wird sie keinesfalls als Heldin betrachtet, sondern als Mittäterin. Gemeinsam mit Nick hatte sie die Hassliste geführt, auf der die Namen aller Opfer standen. Für Valerie war es ein Spiel gewesen, ein Ritual, das sie mit Nick verband. Ohne zu merken, dass es für ihn offenbar viel mehr war …

Dieses Buch wurde mir von Tanja von Reading Parrot empfohlen, da ich in meinen Top 10 des Jahres 2015 "Neunzehn Minuten" genannt hatte. Ich bin nun wirklich gespannt, ob es wirklich vergleichbar ist.

All die verdammt perfekten Tage | Jennifer Niven
Ein Mädchen lernt zu leben - von einem Jungen, der sterben will
Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…


Die Nacht schreibt uns neu | Dani Atkins
Dani Atkins hat es wieder getan! Sie hat eine Liebesgeschichte geschrieben, die sich fast so spannend wie ein Thriller liest. Und sie hat Figuren geschaffen, die uns schon mit den ersten Sätzen ans Herz wachsen – so sehr, dass Taschentücher unbedingt zur Grundausstattung beim Lesen gehören sollten: Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen!

Sternschnuppenstunden | Rachel McIntyre
Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere.
Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.

Mein erstes Buch aus dem Magellan Verlag und ich hoffe es wird direkt ein Volltreffer!

Weil du bei mir bist | Anna McPartlin
Emmas Leben ist einfach perfekt. Und seit sie mit John zusammenwohnt, scheint das Glück vollkommen. Aber dann passiert ein schrecklicher Unfall, und plötzlich ist Emma allein. Als wäre auch sie selbst gestorben, verkriecht sie sich im Schneckenhaus ihres Schmerzes. Doch dem sehen Emmas Freunde nicht lange tatenlos zu. Und irgendwie ist auch John immer noch für sie da. Bald wird Emma klar, dass sie von den Menschen, die sie liebt, gebraucht wird. Dass sie stark sein muss, wenn sie für andere da sein will. Und sie begreift, dass das Glück ganz nah sein kann, wenn man meint, es für immer verloren zu haben.




Zone 5 | Markus Stromiedel
Um 2060 ist Deutschland in Zonen aufgeteilt. Auch Köln ist eine geteilte Stadt, abhängig von einem indischen Pharmamulti, geschieden in streng voneinander abgeschottete Bezirke. Die Reichen leben in luxuriösen Bereichen im Stadtzentrum, während jenseits der Grenzmauern die Armen in den Slums um ihr Überleben kämpfen. Alex, eine junge Frau aus der Zone 4, begehrt gegen das System auf. Ihre lebensbedrohlich erkrankte Zwillingsschwester braucht ein Medikament, das es nur in der ersten Zone gibt. Der Versuch, dort dieses Medikament zu beschaffen, wird Alex zum Verhängnis. Sie wird gefasst – auf unerlaubten Grenzübertritt steht die Todesstrafe. David, ein junger privilegierter Anwalt der Zone 1, übernimmt ihre Verteidigung und setzt eine Eskalation in Gang, mit der niemand gerechnet hat …



Mördermädchen | Elizabeth Little
Janie Jenkins hat alles: Ruhm, Geld und gutes Aussehen. Doch dann wird ihre Mutter ermordet – und alle Beweise sprechen gegen sie. Das Problem: Janie kann sich selbst nicht daran erinnern, was in jener Nacht geschehen ist. Als sie zehn Jahre später aus dem Gefängnis entlassen wird, macht sie sich auf die verzweifelte Suche nach der Wahrheit. Eine Spur führt sie in die kleine Stadt Adeline in South Dakota, wo sie unter falscher Identität Stück für Stück die Vergangenheit ihrer Mutter entschlüsselt. Warum musste diese sterben – und trägt Janie tatsächlich Schuld an ihrem Tod?





Verdächtig | Simon Kernick
Wollte mich da eben wirklich jemand töten, oder werde ich langsam verrückt? Für Rob Fallon verwandelt sich eine durchzechte Nacht in einen furchtbaren Alptraum, als er sich im Apartment einer Freundin wiederfindet. Plötzlich tauchen zwei Männer in der Wohnung auf, entführen Jenny und versuchen ihn zu töten. Rob kann im letzten Moment entkommen. Niemand glaubt ihm seine Geschichte. Entweder findet Rob die Wahrheit heraus, oder er ist bald tot. Denn die Killer haben es auf ihn abgesehen.








Welches der Bücher habt ihr bereits gelesen?
Welche Bücher durften diese Woche bei euch einziehen?

Kommentare:

  1. Hallo Liebes =)

    Uiii da sind aber eine Menge Bücher bei dir eingezogen =)
    Northanger Abbey habe ich auch bekommen. Da bin ich ja schon echt mega gespannt drauf ^^ Hoffentlich wird es gut =) Das schreit ja schon fast wieder nach einer Leserunde :-p
    All die verdammt perfekten Tage habe ich auch hier und sogar schon reingelesen. Bis jetzt finde ich es nicht schlecht aber ich habe ewtas Angst vorm Weiterlesen. Nicht das ich dann wieder so viel heulen muss ^^
    Ich wünsche dir einen tollen Montag <3

    Liebe Grüße
    Sunny
    *drück dich*

    AntwortenLöschen
  2. Still Alice habe ich gelesen und fand es wirklich toll. Der Film kommt nicht annähernd an das Buch heran.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, Anna McPartlin könnte ich auch mal wieder lesen :)
    Natürlich viele Neuzugänge ganz nach meinem Geschmack <333

    AntwortenLöschen
  4. Hey Steffi,

    ich habe "Das also ist meine Leben" aktuell auf meinem Wunschzettel, von den anderen Büchern habe ich noch nichts gehört.
    Viel Spaß mit deinen Neuzugängen.

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne keines der Bücher, "Mördermädchen" und "Zone 5" sagen mir aber immerhin etwas! ;) Simon Kernick und Val McDermid natürlich auch. Von Val McDermid hatte ich mir im alten Jahr noch ein Buch besorgt, will endlich mal eine Krimireihe der guten Frau anfangen und bin schon gespannt!

    Ansonsten habe ich im Januar bisher mein Buchkaufverbot tapfer durchgezogen, und ein Taschenbuch fürs #jdtb16 ist aber erlaubt, da werde ich dann die Tage nochmal losziehen und mich der Hürde stellen, im Buchladen nur ein einziges Buch zu erwerben! :D Dafür wurden heute statt Bücher kräftig Bücherregale bei Ikea gekauft, wuaaaaah, mein Bücherzimmer nimmt Form an! :D Seit Sommer Baustelle, nun endlich leer und sauber, vermessen, Regale sind gekauft und sollen heute sogar noch geliefert werden, ich renn im Kreis! :D Morgen werden dann der Herr und ich aufbauen und dann, dann, endlich, endlich die ganzen Kisten vom Umzug mit meinen Büchern auspacken. Das wird eine Wiedersehensfreude. :D So gesehen dann bis Ende der Woche jede Menge Neuzugänge! :D :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *konfetti schmeiß*
      Wuhu :D
      Der Aufbau wird dann sicher von dem nur-1-Buch-Kauf ablenken, wenn vllt noch andere Schätze entdeckst. Immerhin waren sie ein Jahr verborgen :P

      Löschen
    2. Tihi, so kann man sich selbst überraschen! :D

      Löschen
  6. Also ich kenn keins der Bücher oben (hab keins gelesen), was mich aber interessiert ist "Wir müssen über Kevin reden".
    Der Film war okay, aber das Buch soll das Thema viel besser rüberbringen, daher erhoff ich mir nur Gutes!

    "Still Alice" werd ich den Film gucken, der klasse sein soll. Daher hat der Vorrang :P

    AntwortenLöschen
  7. Wow...viele tolle Neuzugänge! "Gelber Krokus" hat mir eine Freundin empfohlen und seitdem tümpelt es auf meiner Wunschliste. "Still Alice" habe ich als Film gesehen und ist sehr mitreißend."Mein Herz so wild" habe ich mir erst kürzlich über medimops gekauft, das Sabine so begeierst war und außerdem hatte ich es schon im Loveletter markiert, weil ich es interessant fand. "Wir müssen über Kevin reden" habe ich bei unserer Bücherei mal beim Bücherflohmarkt mitgenommen und sollte auch endlich mal gelesen werden. Ich habe bis jetzt nur Positives darüber gehört. "All die verdammt perfekten Tage" ist auf meiner WL. Ich habe es übers Bloggerportal nicht mehr bekommen, bei diversen Gewinnspielen nicht gewonnen ;) und nun überlege ich es als Nächstes zu kaufen...mal sehen."Die nacht schreibt uns neu" habe ich erst für das Taschenbuchprojekt gekauft (Post dazu kommt noch)
    Also haben wir eigentlich ganz schön viele Bücher irgendwie gemeinsam ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    da hast du aber viele unterschiedliche schöne Bücher bekommen.
    "Northanger Abbey" kam auch zu mir und "Mein Herz so wild subt schon ziemlich lange. xD

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Steffi!
    Uih schöne, neue Bücher sind da bei dir eingezogen! "Mördermädchen" hat mir ganz gut gefallen! Bin schon gespannt wie dir die Bücher gefallen werden! "Northanger Abbey" ist auch bei mir eingezogen, darauf freue ich mich schon sehr!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
  10. Hallo =)
    "Northanger Abbey" hab ich letzte Woche auch bekommen und gestern angefangen zu lesen...bin mir aber noch nicht so sicher ob es mir gefällt ^^' Mal sehen, wie es weitergeht.

    Wünsch dir viel Spaß beim Lesen.
    Liebe Grüße

    Jenny

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Steffi,

    zwei deiner neuen Mitbewohner habe ich gelesen.
    Vielen lieben Dank für das Verlinken. <3
    Das zweite Buch ist "Die Nacht schreibt uns neu." Wie schon das erste Buch der Autorin, ruft auch dieses unterschiedliche Meinungen hervor. Ich mochte das Buch, vor allem den Aspekt der Freundschaft.
    Das Buch von Anna McPartlin ist mir schon untergekommen. Da ich aber so einige ähnliche Geschichten gelesen habe, mag ich erst etwas Zeit vergehen lassen, bis ich zu diesem greife.
    "All die verdammt perfekten Tage" - Andrea hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Es ist vermerkt und ich hoffe, dass ich unterm Jahr zum Lesen komme.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen