Sonntag, 20. März 2016

Neuzugänge KW 11/2016


Daringham Hall #3 | Die Rückkehr  | Kathryn Taylor
Kann sie Ben das wirklich antun? Kate weiß, dass ihr Geliebter nur ihretwegen nach Daringham Hall zurückgekehrt ist. Doch Tag für Tag muss sie mit ansehen, wie alle seine Versuche, Gut und Herrenhaus für die Familie zu retten, ins Leere laufen. Dann streut auch noch jemand den Verdacht, Ben selbst hätte durch eine zu riskante Geschäftsstrategie das Ende besiegelt. Er ist todunglücklich – und Kate, die das kaum ertragen kann, beschließt verzweifelt, ihn gehen zu lassen …

Am 9. April lesen wir endlich den Abschluss der Reihe zusammen bei Meine Welt der Bücher.

Bienensterben  | Lisa O'Donnell
Heute ist Weihnachten. Heute hab ich Geburtstag. Heute werd ich fünfzehn. Heute hab ich meine Eltern im Garten begraben. Geliebt wurden sie beide nicht.
Heiligabend in Glasgow: Die fünfzehnjährige Marnie und ihre kleine Schwester Nelly haben gerade ihre toten Eltern im Garten vergraben. Niemand sonst weiß, dass sie da liegen und wie sie dahin gekommen sind. Und die Geschwister werden es niemandem sagen. Irgendwie müssen sie jetzt allein über die Runden kommen, doch allzu viel Geld verdient Marnie als Gelegenheits-Dealerin nicht. So ist es ihnen ganz recht, als ihr alter Nachbar Lennie, stadtbekannter (vermeintlicher) Perversling, sich plötzlich für sie interessiert. Lennie merkt bald, dass die Mädchen seine Hilfe brauchen. Er nimmt sich ihrer an und gibt ihnen so etwas wie ein Zuhause. Als die Leute jedoch beginnen, Fragen zu stellen, zeigen sich erste Risse in Marnies und Nellys Lügengebäude, und es kommen erschütternde Details aus ihrem Familienleben zum Vorschein, was ihre Lage nur noch komplizierter macht.

Auf dieses Buch wurde ich von Lizzie aufmerksam gemacht und ich denke es wird auch bald schon gelesen.

Vom Ende der Einsamkeit  | Benedict Wells
Jules und seine Geschwister Marty und Liz sind grundverschieden, doch ein tragisches Ereignis prägt alle drei: Behütet aufgewachsen, haben sie als Kinder ihre Eltern durch einen Unfall verloren. Obwohl sie auf dasselbe Internat kommen, geht jeder seinen eigenen Weg, sie werden sich fremd und verlieren einander aus den Augen. Vor allem der einst so selbstbewusste Jules zieht sich immer mehr in seine Traumwelten zurück. Nur mit der geheimnisvollen Alva schließt er Freundschaft, doch erst Jahre später wird er begreifen, was sie ihm bedeutet – und was sie ihm immer verschwiegen hat. Als Erwachsener begegnet er Alva wieder. Es sieht so aus, als könnten sie die verlorene Zeit zurückgewinnen, doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein.

Eigentlich wollte ich mit diesem Buch noch etwas warten bis sich der kleine Wells Hype etwas gelegt hat, aber wie das mit dem "eigentlich" so ist, hat es nicht klappen wollen. Ich bin gespannt!

Böses Mädchen  | Amélie Nothomb
Blanche ist ein Mauerblümchen – leichtgläubig und einsam. Normalerweise wird sie von niemandem auch nur bemerkt. Dabei träumt sie schon lange davon, eine Freundin zu haben. Als sie an der Universität Brüssel zu studieren beginnt, hat sie schon die Hoffnung auf menschlichen Kontakt aufgegeben. Wie erstaunt es sie daher, als die allseits beliebte, schöne Christa sie anspricht. Blanche tut alles, um Christas Freundin zu sein. Sie hat ja – so meint sie – nichts zu verlieren. Doch da hat sie sich getäuscht. Als Christa ihr wahres Gesicht zu erkennen gibt, ist es zu spät: Blanche hat ihre Unabhängigkeit eingebüßt. Christa ist zu ihrer Antichrista geworden. ›Böses Mädchen‹ ist mehr als die Geschichte einer Freundschaft. Es ist die Nothomb'sche Variante der Vertreibung aus dem Garten Eden. Blanche wird von Christa verführt und landet in der Hölle der menschlichen Beziehungen. Und von da gibt es kein Zurück.

Im Februar habe ich von der Autorin erst "Reality Show"  gelesen, was mich allerdings nicht wirklich überzeugen konnte. Einen 2. Versuch wollte ich nun jedoch noch mit diesem Buch wagen. Warten wir es ab, wie es mir gefallen wird.

Infernale #1 | Sophie Jordan
Als Davy positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung zerbricht und ihre Freunde fürchten sich vor ihr. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie tatsächlich zu einer Mörderin?

Mein erstes Hörbuch und ich bin wirklich begeistert. Sowohl vom Buch als auch von der Sprecherin Friederike Walke. Ich bin wohl von nun an auch infiziert. Hörbuchinfiziert!

Die Erbin | Simona Ahrnstedt
Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten.
Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen.
Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar - Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber - zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: Neugierig.
Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia...

Obwohl ich dieses Buch bereits im Regal stehen habe, habe ich es nun am Donnerstag zu hören begonnen, denn ich wollte nun nicht länger darauf warten endlich Lesezeit dafür zu finden. Auch von diesem Hörbuch bin ich wieder restlos begeistert. Auch dieses Buch wird von einer Frau, nämlich Vera Teltz, gesprochen und ich empfinde ihre Stimme als sehr angenehm.

Kennt ihr bereits eines der Bücher?
Welche Hörbücher könnt ihr mir noch empfehlen? 

Kommentare:

  1. Huhu liebe Steffi ♥
    Da sind aber einige interessante Bücher bei dir eingezogen!
    Vom 'Wells-Hype' habe ich bis jetzt ehrlich gesagt noch nichts mitbekommen aber in letzter Zeit war ich auch von der Schule viel zu sehr beansprucht. Leider. :) Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Lesen!

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi,

    "Bienensterben" war eins meiner Highlights vom letzten Jahr. Das Buch war großartig und ging mir richtig unter die Haut.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen