Freitag, 28. Oktober 2016

Neuzugänge Oktober #1


Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass trotz meiner Lese- und Blogflaute in den letzten Monaten doch einige Bücher bei mir einziehen durften, die ich allerdings weder bei Instagram noch hier auf dem Blog vorgestellt habe. Aus diesem Grund zeige ich euch heute zumindest meine Neuzugänge aus dem Monat Oktober. Wie ihr bemerken werdet, sind es einige Bücher geworden, da ich zum Teil bei reBuy bestellt habe und auch Geburtstagsgeschenke dabei gewesen sind.



"Vielleicht ja, vielleicht nein. Lasst euch überraschen."
Gesund – aber nicht geheilt. Das ist Ninas Diagnose nach überstandener Leukämie.
Für die Zwanzigjährige klingt das wie: Freu dich bloß nicht zu früh. Ohnehin hat die Krankheit alles verändert. Mit ihrer besten Freundin Bahar ist sie zerstritten, ihr Bruder ist streng gläubig geworden, und Nina würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Dann lernt Nina Erik kennen und ist schneller in ihn verliebt, als ihre Angst vor einem Rückfall es erlaubt. Aber wie soll Liebe funktionieren, wenn einem der Mut zum Leben fehlt?

Jule hat in ihrer Rezension hier 4 Gründe genannt, wieso man Auf Null lesen sollte. Mich hat dies jedenfalls überzeugt. Euch auch?!

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...

Anlässlich ihres neusten Romans hatte ich das große Glück Wiebke Lorenz auf der FBM zu interviewen. Sowohl meine Rezension als auch das Interview folgen in Kürze.

Aus Angst, sich selbst zu verlieren, verlässt Ava den attraktiven Jesse. Zu heftig sind seine temperamentvollen Ausbrüche, zu beängstigend ist seine dunkle Vergangenheit. Verletzt von seiner Unaufrichtigkeit zieht sich Ava zurück, aber mit jeder Stunde, die sie ohne ihren Liebhaber verbringt, wächst ihre Sehnsucht. Als Ava erfährt, wie sehr die Trennung auch Jesse mitnimmt, stimmt sie einem Treffen zu und lässt sich erneut auf eine leidenschaftliche Affäre mit ihm ein. Dieses Mal allerdings ist Ava entschlossen, die Wahrheit hinter Jesses grenzenlosem Verlangen nach ihr herauszufinden. Selbst wenn es für sie bedeutet, in Jesses berüchtigtes Herrenhaus zurückzukehren. Doch genau dort will Jesse Ava haben – hautnah und ganz nach seinem Willen …

Prickelnde Erotik für regnerische Herbsttage.

Endlich scheint der Liebe zwischen Ava und Jesse nichts mehr im Wege zu stehen. Die Beziehung der beiden ist innig, Ava kann sich dem dominanten, temperamentvollen Jesse bedingungslos hingeben. Gleichzeitig ist sie die einzige, der Jesse von Zeit zu Zeit einen Blick hinter sein undurchdringliches, selbstbewusstes Äußeres gewährt. Doch kaum hat Ava das Gefühl, den wahren Jesse kennengelernt zu haben, belastet seine dunkle Vergangenheit erneut ihre Beziehung. Wie kann sie ihm vertrauen, wenn er so verführerisch-lustvoll von seinen Geheimnissen ablenkt? Ava weiß: Ihre Liebe hat nur eine Zukunft, wenn Jesse endlich die Wahrheit offenbart und sich aufrichtig zu Ava bekennt …

Prickelnde Erotik für weitere regnerische Herbsttage.

Lisa, 15, kann ihr Glück kaum fassen, als sich der gut aussehende Mo ausgerechnet in sie verliebt. Der 22-Jährige überhäuft die Schülerin mit teuren Geschenken und hat stets ein offenes Ohr für ihre Probleme. Dass Mo mit Drogen dealt, verdrängt sie. Hauptsache, er liebt sie. Von Loverboys, bei denen Liebe nur eine Masche ist, um Mädchen zu Prostituierten zu machen, hat sie noch nie was gehört …

Aktuell reizt mich das Thema zwar überhaupt nicht, aber es steht nun schon länger auf meiner Wunschliste und da musste ich bei reBuy einfach zuschlagen.

Nach dem Tod ihrer Mutter wird Chiyo in ein Geisha-Haus nach Kyoto verkauft. Nach leidvollen Lehrjahren wird sie in die hermetische Gesellschaft der Geisha aufgenommen und ist bald die begehrteste und mächtigste von allen. Doch ihr Traum vom privaten Glück erfüllt sich erst nach jahrelangen Wirren und dem Untergang der alten Geisha-Kultur gegen Ende des verlorenen Zweiten Weltkrieges.
Arthur Golden öffnet die Tür zu einer geheimnisvollen Welt und läßt den Fremden etwas spüren von jenen gefährlich-schönen und machtvoll stilisierten gleichwohl versklavten Frauen, wie es sie in dieser Art und Weise nur in Japan gab.

Einer Booktuberin sei Dank musste auch dieses Buch bei reBuy in den Warenkorb. Ich bin mir zwar noch unsicher, ob das Buch was für mich ist, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Grace Lisa Vandenburg zählt alles, was sie umgibt, jede Kleinigkeit: die Schritte bis zu ihrem Lieblingscafé (920), die Streusel auf ihrem Orangenkuchen (12 – 92) und die Buchstaben ihres Namens (19). Erst Seamus O’Reilly und sein unwiderstehlicher Wunsch, hinter das Geheimnis ihres Lebens zu kommen, lässt sie die Kontrolle verlieren.

Im Grunde haben wir doch alle unsere Ticks, sodass ich sehr gespannt auf diese süße Geschenkausgabe bin.

Die erfolgreiche Staatsanwältin Nina Frost hat über 200 Fälle von Kindesmissbrauch verhandelt. Dennoch gerät sie völlig aus der Fassung, als sie erfährt, dass ihr eigener Sohn, Nathaniel, missbraucht worden ist. Als es zum Prozess kommt, geschieht ein tödliches Unglück – und das bisherige Leben von Nina Frost und ihrer Familie droht für immer vorüber zu sein …

Aktuell lese ich zwar lieber leichtere Lektüre, aber der Tag wird wieder kommen, wo ich gerne wieder ein bewegendes Buch über einen Schicksalsschlag lesen möchte. Mit Jodi Picoult macht man da selten etwas falsch.

Ein schrecklicher Unfall zerstört das Leben der jungen Australierin Ella O’Hanlon. Bei Nacht und Nebel verlässt sie daraufhin ihre große Liebe Aidan, den sie für die Tragödie verantwortlich macht. Ihr liebenswerter, weiser Onkel Lucas Fox überredet sie schließlich, zu ihm nach London zu kommen. Der Professor lebt in einer alten Villa am Hyde Park, die voller Bücher und wundervoller Erinnerungen steckt. Was Ella nicht weiß, gemeinsam mit dem Rest der kunterbunten Fox-Familie schmiedet Lucas einen Plan, um seiner Nichte die Freude am Leben zurück- und sie wieder mit der Liebe ihres Lebens zusammenzubringen.

Von diesem Buch hat die Booktuberin Books and Bakery in einer ihrer Lesemonate so geschwärmt, das ich es mir einfach zulegen musste.

»Der Tag, an dem ich in die Klapse komme, ist ein Donnerstag« – so beginnt Eva Lohmanns autobiographischer Roman: Ihre Heldin Mila ist müde, unendlich müde und traurig. Dabei ist sie noch keine dreißig. Aber der Job frisst sie auf, und der Sinn ihres Daseins ist ihr aus dem Blick geraten. Mit Depression und Burnout wird sie in eine psychosomatische Klinik eingewiesen, auch wenn das bei ihren ambitionierten Eltern alles andere als populär ist und nicht nur bei ihrem Freund eine gewisse Beängstigung auslöst. Denn niemand von denen, die an einen solchen Ort kommen, ist doch normal, oder? Aber wie verrückt ist Mila eigentlich? Und kann man unter lauter Kranken überhaupt den Weg zurück ins richtige Leben finden?

Obwohl psychosomatische Krankheiten immer mehr zunehmen, werden sie trotzdem von unserer Gesellschaft nicht ernst genommen bzw. belächelt. Ich lese solche Bücher sehr gerne und bin unglaublich gespannt auf dieses Buch.


"Winterhonig" erzählt von einer lebensgefährlichen Liebe in einer archaischen, grausamen Welt, die noch gar nicht so lang Geschichte ist. Inspiriert von den Erlebnissen ihrer eigenen Großmutter, lässt uns Daniela Ohms die Zeit des Zweiten Weltkriegs aus Sicht der Landbevölkerung erleben: Das harte, entbehrungsreiche Leben, das Mathilda als zehntes Kind eines Bauern führt; die Anstrengungen, die der junge Karl unternimmt, um seine Abstammung vor den Nazis geheim zu halten; die Liebe der beiden, die nicht sein darf, bringt sie Mathilda doch in große Gefahr; die Schrecken des Krieges, der drohende Tod durch Bomben oder Verrat. Und über allem die Hoffnung.

Mein Geburtstagsgeschenk von der lieben Andrea! Ich habe mich soooooooo gefreut und werde es schon ganz bald lesen.

Zwei Schwestern. Die eine kämpft für die Freiheit. Die andere für die Liebe.
Der Weltbestseller – die Nr. 1 aus den USA.
Zwei Schwestern im von den Deutschen besetzten Frankreich: Während Vianne ums Überleben ihrer Familie kämpft, schließt sich die jüngere Isabelle der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt? 
In diesem epischen, kraftvollen und zutiefst berührenden Roman erzählt Kristin Hannah die Geschichte zweier Frauen, die ihr Schicksal auf ganz eigene Weise meistern.

Ebenfalls ein Geburtstagsgeschenk von der lieben Jule. Seit "Zwischen uns das Meer" muss ich einfach jedes Buch der Autorin lesen. Bislang konnte noch kein Buch den genannten Roman schlagen, aber vielleicht ändert sich dies ja nach diesem Buch.

Du kannst mehr als nur ein Leben leben
Im Frühling des Jahres 1938 gelingt Elisa Landau die Flucht nach England. Dort, in Tyneford House, einem Anwesen an der Südküste Englands, soll die junge Jüdin als Hausmädchen arbeiten. Doch mit jedem Tag in dieser fremden Welt wächst die Sehnsucht nach ihrer Familie, die sie in Wien zurücklassen musste. Einziger Lichtblick: Kit, der Sohn des Hausherrn. Mit ihm erlebt sie ihre erste zarte Liebe – eine Liebe gegen alle Konventionen. Dann erreicht der Krieg das beschauliche Dorset, und er wird Tyneford House und seine Bewohner für immer verändern. Auch Elise muss ihr altes Leben hinter sich lassen und ein neues finden.

Auf dieses Buch bin ich bei Marie gestoßen als sie im Rahmen der Herzenstage ihre 5 Herzensbücher vorgestellt hat. Mit dem Satz "Die ruhige Liebesgeschichte vor der Kulisse des zweiten Weltkrieges hat mich voll und ganz in den Bann gerissen und sich in mein Herz geschlichen..." hatte mich Marie bereits überzeugt, allerdings könnt ihr hier auch ihre Rezension lesen.

Bälle, Opernbesuche und festliche Empfänge: Die junge Studentin Marie genießt ihr Leben in St. Petersburg in vollen Zügen. Bis der Erste Weltkrieg ausbricht und ihr unbeschwertes Dasein ein jähes Ende findet. Marie meldet sich freiwillig als Krankenschwester und begegnet kurz darauf Alexei, einem gestandenen Offizier. Beide sind auf Anhieb fasziniert voneinander, doch Alexei ist verheiratet und Marie einem anderen versprochen. Während die Welt um sie herum aus den Fugen gerät, kämpfen Marie und Alexei für ihre Liebe ...

Ich wollte es unbedingt haben, dann habe ich mich beim Auspacken gefragt, ob ich das Buch nicht bereits schon im Schrank habe. Dann die Erkenntnis "NEIN". 
Kennt ihr das? Ein Buch steht schon so lange auf eurer Wunschliste, dass ihr manchmal denkt, dass  ihr es bereits in eurem Regal stehen habt?


Die Kauzenburg bei Bad Kreuznach um 1260: Simon wächst als Ziehsohn des Grafen Johann von Sponheim auf, sehr zum Missfallen von dessen jüngerem Bruder Heinrich, der um Johanns Gunst und damit um sein Erbe fürchtet. Die Situation eskaliert, als Simon sich in Heinrichs Verlobte verliebt, die seine Gefühle erwidert. Diesmal kann ihm auch Johann nicht helfen, denn er hat die Verlobung seines Bruders selbst arrangiert. Erst viele Jahre später wird Simon die Chance erhalten, erneut um sein Glück zu kämpfen, als sich die Brüder Johann und Heinrich als Feinde auf dem Schlachtfeld gegenüberstehen.

Dieses Buch habe ich mir aufgrund einer Empfehlung der Booktuberin Juliet besorgt. Juliet hat dieses Buch in einem ihrer Videos "Historische Romane" empfohlen und da ich im Zeitstrahl etwas zurückgehen möchte, passt dies perfekt. 

Als die schöne Lavinia Irving aus dem Norden nach Charleston an den Ashley River kommt, um an der Seite ihres Mannes Denis DeLong auf seiner Plantage Belmont Park zu leben, scheint ihr Glück vollkommen. Doch nur unter großen Schwierigkeiten...

Ich liebe Südstaatenromane und dieser fehlte mir noch in meiner Sammlung.

Ein Lebenstraum: Mit Anfang 30 zieht Anna Regeniter in die schillernde Hauptstadt Großbritanniens. Selbstironisch und mit viel Humor erzählt sie vom Aufeinanderprallen ihrer Londonträume mit der Realität.

Schon lange möchte ich ein Buch der "Ein Jahr in"-Reihe beginnen und ich denke mit London wage ich den richtigen Einstieg.


Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, ist bei seinen letzten beiden Fällen bis an seine körperlichen und geistigen Grenzen gegangen. Aber dennoch ist Schonung das Letzte was er will. 
In Gummersbach verschwinden zeitgleich zwei schwangere Frauen. Martin Abel wird zur Unterstützung ins Bergische Land beordert. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren spurlos verschwunden ist. Doch der Mörder hat nicht nur getötet, sondern etwas im Körper der Toten platziert. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf, halbtot und grausam gequält. Sie gibt erste Hinweise auf den Täter, und immer mehr muss sich Martin Abel in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken, in der das Grauen zu Hause ist und die Suche nach dem inneren Frieden den Tod sät. 

Als absoluter Fan der Reihe um Martin Abel war es nur eine Frage der Zeit, dass dieses Buch bei mir einziehen wird. Ich habe es bereits auch verschlungen und kann es nur empfehlen. Meine Rezension hierzu folgt in Kürze.

Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen.

Der Klappentext hat mich hier total angefixt und das auffällige Cover sticht einem schon sehr ins Auge.

Fesselnder Kriminalroman aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs
Dresden, November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den anhaltenden Kriegszuständen und den täglichen Entbehrungen. Flüchtlingsströme drängen in die Stadt. Bombenalarme gehören zum Alltag. Da wird Kriminalinspektor Max Heller zu einer grausam zugerichteten Frauenleiche geholt. Schnell geht das Gerücht um: Das war der Angstmann, der nachts durch die Gassen schleicht. Heller gibt nichts auf das Gerede. Inmitten der Wirren des letzten Kriegswinters macht er sich auf die Suche nach einem brutalen Frauenmörder. Nicht nur sein linientreuer Vorgesetzter Rudolf Klepp legt Heller dabei Hindernisse in den Weg. Als im Februar 1945 die Stadt in einem beispiellosen Bombenhagel dem Erdboden gleich gemacht wird, hält man auch den Mörder für tot. Doch der Angstmann kehrt zurück ...

An diesem Buch konnte ich auf der FBM einfach nicht vorbeigehen. Der Zweite Weltkrieg gepaart mit einem Kriminalfall klingt doch wirklich nach einer spannenden Lektüre.

Ein Serienkiller hält Berlin in Atem! - Auftakt der Thriller-Reihe um die türkische Kommissarin Sera Muth. Sera Muth, türkischstämmige Kommissarin in Berlin, wird zur verstümmelten Leiche von Frank Lahnstein gerufen. Dessen Vater, der Justizsenator, hat mit fremdenfeindlichen Parolen die Migranten der Stadt gegen sich aufgebracht. Eine erste Spur führt Sera ausgerechnet zu ihrem Onkel. Unterdessen fühlt sich der Polizeipsychologe Robert Babicz beim Anblick des toten Politikersohns an einen US-Serienmörder erinnert, zu dessen Ergreifung er einst verhalf. Ist der Killer noch auf freiem Fuß? Wie passt das zu den Ereignissen um Politiker Lahnstein? Dann wird eine zweite Leiche entdeckt …

Aktuelle stocke ich immer wieder mal meine Bücher von Marcel Feige, eventuell besser bekannt als Martin Krist, auf.

Habt ihr bereits eines der Bücher gelesen?
Was sagt ihr Top oder Flop?

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,

    ich sehe hier gleich zwei Bücher, die mir recht gut gefallen haben. "Tausend kleine Schritte" fand ich bezaubernd, ich denke, das kann dir gefallen. Und "DNA" ist zwar sehr eigen, aber Yrsa Sigurdardóttir ist mittlerweile zu meinem Krimi-Thriller-Liebling avanciert. Ich hoffe, dass es dir gefällt.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,

      dann hatte ich ja genau das richtige Händchen. Bei "Tausend kleine Schritte" bin ich total froh, dass ich die Geschenkausgabe habe, denn das Format ist etwas "kleiner" und total niedlich.
      Auf "DNA" bin ich mega neugierig. Würden hier nicht aktuell vermehrt Rezensionsexemplare ankommen, hätte ich es auch schon längst begonnen. Ich denke nach "Das Paket" ist es fällig.

      Dir auch noch ein schönes Restwochenende!

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    hier sind doch glatt 4 meiner absoluten Lieblingsbücher dabei!!!!! "Die Geisha", "Winterhonig", "Die Nachtigall" und "Blut unsd Seide".....vier wirklich absolut grandiose Bücher!!!! "Das Mädchen aus St.Petersburg" steht in meinem SuB Regal und meine Tochter war ganz begeistert davon!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martina,

      das nenne ich doch mal einen guten Schnitt. Auf "Winterhonig" und "Die Nachtigall" bin ich aber auch schon absolut gespannt. Vor "Blut und Seide" habe ich noch Respekt, weil es ja doch eine für mich noch unbekannte Zeit behandelt und ich zeitlich noch nie so weit zurückgegangen bin.

      Vielleicht lesen wir "Das Mädchen aus St. Petersburg" mal gemeinsam. Ich bin mir sicher, dass wir da noch einige Mitleser finden würden.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Hallo liebe Steffi ;-)
    "Die Nachtigall" mag ich auch noch gern lesen.
    Und das Buch von Toni Jordan wandert gleich auf meinen Wunschzettel.
    Ich habe "Neun Tage" von ihr gelesen und mochte das Buch sooooooo gern.
    Tolle Bücher sind bei dir eingezogen und ich wünsche dir eine wunderbare Zeit mit ihnen.
    Liebste Wochenendgrüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,

      das nenne ich doch mal einen fairen Bücherwunschtausch :) Habe mir nämlich nun "Neun Tage" auf den Wunschzettel gepackt!

      Vielleicht lesen wir "Die Nachtigall" mal zusammen, sobald ich auch wieder im "Lese-flow" bin?!? Was meinst?
      Drück dich
      <333

      Löschen
    2. Ja bitte. Lass uns das Buch für eine gemeinsame Runde im Hinterkopf behalten. Mit Andrea habe ich letzte Woche "Das verlorene Medallion" von Ellen Marie Wiseman (der Autorin von Die dunklen Mauern von Willard State)vermerkt. Das Buch erscheint im Februar. Vielleicht ist ja auch das etwas für dich. ;-)

      Löschen
    3. haha, könnt ihr hellsehen?!?
      Das neue Buch von Eller Marie Wisemann ist mein übernächster Wunsch der Woche! War ganz aus dem Häuschen als ich es entdeckt habe!
      Von daher bin ich da sehe gerne bei!

      Löschen
  4. DNA muss ich mir auch unbedingt zulegen!! Die Leseprobe gefiel mir wirklich sehr gut!!

    Liebe Grüße, crumb von http://kejas-blogbuch.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo :)

      Bei mir reichte bei DNA schon der Klappentext bzw. eine positive Bemerkung von der Thrillertante aus und schwupps landete es im Warenkorb.

      Hab noch einen schönen Abend!

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen