Freitag, 18. November 2016

Neuzugänge November #2


Alle guten Dinge sind drei plus eins und deswegen zeige ich euch heute schon meine Neuzugänge, die mich diese Woche bereits erreicht haben. Das Besondere dabei ist, dass ich diese Bücher nicht direkt in mein Bücherregal einsortieren werde, sondern sie werden nun sogar zeitnah schon gelesen.


In ihrem neuen Roman "Trümmerkind" beschreibt die mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnete Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann das Leben eines Findelkinds im vom Krieg zerstörten Hamburg von 1946 / 1947. Spannung und historisches Zeitgeschehen miteinander zu verknüpfen, versteht Borrmann, die auch für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis nominiert war, wie keine andere deutsche Autorin. Dies stellt sie mit ihren Bestsellern "Wer das Schweigen bricht", "Der Geiger" und "Die andere Hälfte der Hoffnung" und ihrem neuen Roman "Trümmerkind" eindrucksvoll unter Beweis.
Der kleinen Hanno Dietz schlägt sich mit seiner Mutter im Hamburg der Nachkriegsjahre durch. Steine klopfen, Altmetall suchen, Schwarzhandel - das ist sein Alltag. Eines Tages entdeckt er in den Trümmern eine Tote – und etwas abseits einen etwa dreijährigen Jungen, der erstaunlich gut gekleidet ist. Das Kind spricht kein Wort, Verwandte sind nicht auffindbar. Und so wächst das Findelkind bei den Dietzens auf. Jahre später kommt das einstige Trümmerkind durch Zufall einem Verbrechen auf die Spur, das auf fatale Weise mit seiner Familie verknüpft ist …

Am Montag hatte ich Trümmerkind noch zu meinen Wunsch der Woche gekürt und Mittwoch durfte ich es bereits mein nennen. Sobald ich meine aktuelle Lektüre beendet habe, werde ich es direkt lesen, denn ich bin so wahnsinnig neugierig. Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Kairo, 1938: Wir werden uns lieben, denkt Juliet, als sie den reichen englischen Juwelier Henry Winterton heiratet und mit ihm nach England geht. Sofort empfindet sie das Herrenhaus Marsh Court als ihr neues Zuhause.Doch ihre Heirat soll sich als großer Fehler herausstellen. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, wird alles noch schlimmer. Plötzlich schwelgen die Wintertons nicht mehr in Luxus, und Juliet kämpft um das Überleben der Familie. In ihrer Verzweiflung und ihrem Hunger nach Liebe lässt sie sich auf eine Affäre mit dem charismatischen Gillis ein. Doch ihn umgibt ein Geheimnis, das ihr Leben zerstören könnte.

Auch bei diesem Buch konnte ich einfach nicht widerstehen! 1938 - Kairo - Herrenhaus ... ich finde der Klappentext klingt einfach unheimlich vielversprechend und wird schätzungsweise Anfang Dezember direkt verschlungen. Vielen lieben Dank an den Pendo Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


1943, London: In der Ruine einer zerbombten Kirche trifft der amerikanische Pilot Dan Rosinski die junge Engländerin Stella Thorne. Es ist der Beginn einer unaufhaltbaren, aber unmöglichen Liebe, denn Stella ist verheiratet, und Dans Chancen, den Krieg zu überleben, sind mehr als gering. In einer Zeit, in der alles ungewiss ist, schreiben sie sich Briefe, um an dem festzuhalten, woran sie glauben: ihre Liebe. Viele Jahrzehnte später rettet sich eine junge Frau in ein leerstehendes Haus in einem Londoner Vorort. Da erreicht sie ein Brief, der sie in die Geschichte einer Liebe hineinzieht, die ein halbes Jahrhundert überlebt hat …

Ehrlich gesagt weiß ich schon gar nicht mehr, wie ich auf dieses Buch aufmerksam geworden bin. Fest steht nur, dass es nach der Entdeckung nur sehr kurz auf der Wunschliste verweilte, denn ich hatte das Glück es bei Tauschticket zu ergattern.

Die Archäologin Brittany Forrest ist ein echtes Inselkind – den Kopf voller Abenteuer, das Herz auf den Lippen und die Hände am liebsten tief im Schlamm vergraben. Mit stürmischen achtzehn heiratet sie den Insel-Bad-Boy Zachary Flynn – und schon in den Flitterwochen fliegen die Fetzen. Scheidung inklusive. Und wäre da nicht ein Unfall, der sie Jahre später in ihre Heimat zurückführt, bestimmt hätte sie den Draufgänger für immer vergessen. Aber wenn die Nächte länger werden auf Puffin Island, entfaltet die idyllische Insel eine besondere Magie …

Langsam aber sicher vervollständigt sich die Puffin Island Reihe in meinem Bücherregal, sodass mir nur noch der dritte Band Für immer und einen Weihnachtsmorgen fehlt. 

Habt ihr bereits eines der Bücher gelesen?
Was sagt ihr Top oder Flop?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Steffi ;-)
    Tolle Bücher sind bei dir eingezogen und vor allem freut es mich, dass dein Wunsch der Woche Buch darunter ist. ;-)
    "Als unsere Herzen fliegen lernten" mag ich auch noch gern lesen. Zu viele Bücher, zu wenig Zeit - denn es steht schon etwas länger auf meinem Wunschzettel. Irgendwann wird das schon und bis dahin bin ich gespannt, was du über das Buch berichten kannst. ;-)
    Liebste Grüße und ein wundervoll entspanntes Wochenende wünsche ich dir. <3
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebste Hibi,

      ich bin auch total happy, dass ich das Buch nun vom Verlag bekommen habe und werde dann berichten, wie es mir gefallen hat :) So schreibe ich immerhin mal wieder ein paar Rezensionen!

      Das mit der Wunschliste ist echt Fluch und Segen zugleich. Ich muss ja zugeben, dass ich es liebe nach den älteren Büchern bei TTT und rebuy zu stöbern! Wenn man es dann erfolgreich ergattern konnte, hat das immer so ein befreiendes Gefühl :D

      Dir noch einen schönen Sonntagabend!
      Drück dich!
      <333

      Löschen
  2. Huhu Steffi,

    die Frau des Juweliers muss bei mir auch noch unbedingt ins Regal, die Geschichte reizt mich total :)

    Ich wünsche dir ein schönes, entspanntes Lesewochenende :)

    Drück dich,
    Janine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,
      oh jaaaa, da hast du recht! Dann könnten wir es vielleicht auch zusammen lesen :)
      Fühl dich gedrückt!
      <333

      Löschen
  3. Hallo liebe Steffi!
    Dann werden wir "Trümmerkind" ziemlich zur selben Zeit lesen oder du sogar noch vor mir ;)
    "Als unsere Herzen fliegen lernten" gefiel mehr sehr gut!!!! Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Martina,

      ich werde "Trümmerkind" wohl auch erst Anfang Dezember lesen können, da ich aktuell immer noch an "Die Schattenschwester" hänge.

      Von "Als unsere Herzen fliegen lernten" habe ich bislang auch nur gutes gehört und bin echt total gespannt!
      Liebste Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Hallo liebste Steffi!

    Hachja...Trümmerkind...schleiche auch schon drum herum. Schuld ist natürlich Philly. Habe bisher ein Buch von der Autorin gelesen, fand ich gut, aber hat dann nicht zu den vollen 100% gereicht, deshalb war ich noch etwas skeptisch, ob ich jetzt gleich wieder was von ihr lesen sollte...oder erst noch ein wenig Zeit vergehen lasse.

    Viele liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe,

      ich hatte es schon bei den Neuerscheinungen auf den Wunschzettel gepackt, denn der KT macht einfach nur neugierig. Bislang habe ich von der Autorin auch noch nichts gelesen und ich lasse mich nun einfach mal überraschen!

      Fühl dich gedrückt!
      <333

      Löschen