Sonntag, 27. November 2016

Neuzugänge November #4


Meine wohl letzten Neuzugänge für diesen Monat passen thematisch mal wieder überhaupt nicht zusammen, aber ich bin halt mittlerweile durch und durch eine Querbeetleserin.




Sturmzeittrilogie #1 | Sturmzeit | Charlotte Link
Sommer 1914. In Europa gärt es, doch auf dem Familiengut der Degnellys in Ostpreußen scheint noch Zeit zu sein für Idylle und den Traum von der großen Liebe. Ein Traum, der die 18-jährige Felicia durch eine harte Zeit begleiten wird, in der alte Traditionen und Beziehungen untergehen und einer gar nicht mehr vornehmen Realität weichen …

Sturmzeittrilogie #3 | Die Stunde der Erben | Charlotte Link
Deutschland in den 1970er Jahren. Die junge Alexandra Marty hat viel von ihrer Großmutter Felicia geerbt – vor allem deren Realitätssinn und die Fähigkeit zu pragmatischem Handeln. Als sie jedoch gegen ihren Willen das Erbe Felicias antreten muss, setzt sie alles auf eine Karte – und verliert …

Nun habe ich endlich alle drei Teile beisammen und nun fehlt "nur" noch ein bissel Lesezeit, um mit der Reihe zu starten. Ich bin dank Sabine wirklich tierisch neugierig auf die Reihe und verspreche mir wirklich viel von der Reihe.



Das Lachen und der Tod | Pieter Webeling
Der Held und Ich-Erzähler dieses Romans, Ernst Hofman aus Amsterdam, ist von Beruf Komiker. Er lebt für den Applaus und von dem Gelächter seiner Zuhörer. Da seine verstorbene Mutter Jüdin war und er mit politischen Witzen auffällig geworden ist, wird er 1944 in einem Viehwaggon mit anderen Verfolgten in ein Konzentrationslager gebracht. Doch Ernst Hofman kann nicht anders, er bleibt selbst im Lager Komiker und erzählt, mit Billigung des Barackenältesten, abends den Mitgefangenen Witze, um sie vor der endgültigen Verzweiflung zu bewahren und von dem Grauen abzulenken.

Als der deutsche Lagerkommandant das erfährt, will er Hofman dazu bringen, abends vor den SS-Leuten als Kabarettist aufzutreten. Erst weigert sich der Komiker, doch dann verspricht ihm der Lagerkommandant, die Frau, in die sich Hofman auf dem Transport verliebt hat, am Leben zu lassen. Es ist ein diabolischer Vorschlag, der den Häftling an die Grenzen seines Gewissens und seines Überlebenswillens führt.

Auch dieses Buch durfte Dank Sabine bei mir einziehen. Dieses Jahr habe ich mit ihr zusammen mehrere Bücher über die Geschehnisse des Zweiten Weltkriegs gelesen und ich bin wirklich positiv überrascht, wie viel ich aus diesen Büchern mitnehme. In diesem Zusammenhang hatte sie mir Das Lachen und der Tod empfohlen und es war nur eine Frage der Zeit, dass ich mir dieses Buch kaufen werde.

Ein Märchen im Winter | Kate Lord Brown
Seit dem Tod ihres Mannes und der Pfändung ihres Hauses steht Grace vor einem Scherbenhaufen. Bis ihr eines Tages der exzentrische ältere Schriftsteller Fraser Stratton einen Job als Assistentin anbietet. Die junge Frau bezieht für den Winter ein Cottage auf Frasers Anwesen, das von seinem sympathischen Patensohn Jack verwaltet wird. Als ihr eine antike Brosche in die Hände fällt, ahnt Grace noch nicht, dass sie auf ein lang gehütetes Geheimnis gestoßen ist, das die Strattons mit ihrer eigenen Familie verbindet und ihr Leben völlig verändern wird …

Auf dieses Buch bin ich bereits durch die Neuerscheinungen November aufmerksam geworden. Obwohl ich hier zunächst die ersten Kritiken abwarten wollte, konnte ich nun doch nicht widerstehen, denn momentan habe ich einfach Lust auf ein derartige Wohlfühlbücher.

Habt ihr bereits eines der Bücher gelesen?
Was sagt ihr Top oder Flop?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Steffi!
    Das lachen und der Tod ist ein wahnsinnig gutes Buch, das noch immer zu meinen Highlights zählt, auch wenn die Thematik des Buches natürlich alles andere als gut ist. Ein Roman, der sehr berührt und immer in meiner Erinnerung bleiben wird!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Martina,

      auf Sabines Geschmack ist doch Verlass. Aber ich glaube du hattest dich in der Leserunde auch schon so für das Buch stark gemacht.
      Vertraue euch da ja vollkommen und bin gespannt.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Huhu Steffi!
    Die "Sturmzeit" Trilogie habe ich auch schon gelesen und fand sie damals richtig klasse! Jetzt wo ich sie bei dir sehe hätte ich grad richtig Lust sie auch nochmal zu lesen! Ich wünsch dir viel Freude mit deinen neuen Büchern!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Petra,

      das freu mich doch, dass die Reihe so positiv bei den Leuten im Gedächtnis geblieben ist. Würde ich aktuell ein bissel mehr Lesezeit haben, so hätte ich wahrscheinlich auch schon damit begonnen. Aber nun sind zunächst mal die etwas weihnachtlicheren Bücher dran.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Lach ... dass ich dich sooo angefixt habe... ;-) Jetzt bin ich aber gespannt, wie dir die Bücher gefallen - und immer noch finde ich sowohl die Sturmzeit-Trilogie als auch "Das Lachen und der Tod" - so unterschiedlich die Bücher sind - einfach nur toll! Viel Spaß damit: :-)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bist du ja :)
      Wegen dir werde ich noch arm :P Aber da ich weiß, dass wir da einen recht ähnlichen Geschmack haben, besorge ich mir einfach jede Empfehlung von dir!

      Hab noch einen schönen Abend!

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Hallo Steffi,

    ich muss mich Martina anschließen, "Das Lachen und der Tod" hat mir auch sehr gut gefallen. Es ist sehr bedrückend und großartig geschrieben.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen